Abo
  • Services:

Logitech Flight System G940 mit Force-Feedback

Force-Feedback-Controller für Flugsimulationen

E3

Logitech präsentiert auf der E3 das Logitech Flight System G940, ein Force-Feedback-Controller speziell für Flugsimulationen. Das System besteht aus drei Komponenten: einem Joystick, einem Schubregler sowie Ruder-Pedalen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Logitech Flight System G940 sollen sich virtuelle Flugzeuge besonders realistisch steuern lassen, ohne dass die Piloten die Hände von den Controllern nehmen müssen. Das System wird per USB an den PC angeschlossen und soll mit vielen Flugsimulatoren funktionieren, einschließlich dem Microsoft Flight Simulator X, IL-2 Sturmovik: 1946 und Lock On: Modern Air Combat X-Plane 9.

 

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Der Joystick des G940 ist mit Logitechs Force-Feedback-Technik ausgestattet, die Rückmeldungen des Flugzeugs simulieren soll. Spieler sollen so die Bewegungen des Flugzeugs sowie dessen Reaktionen auf Turbulenzen und G-Kräfte präzise spüren. Darüber hinaus verfügt der Joystick über sechs programmierbare Knöpfe, einen Ministick, einen 8-Wege-Schalter und drei analoge Kontrollen für die Trimmung.

Die Schubkontrolle ist zweigeteilt ausgeführt, so dass sich auch Flugzeuge mit mehreren Turbinen steuern lassen. Die beiden Hebel lassen sich allerdings auch verbinden, falls eine Maschine nur über eine Turbine verfügt. Zudem verfügt die Schubkontrolle im vorderen Bereich über acht programmierbare Tasten, die wie in einem echten Flugzeug leuchten, um auf Probleme aufmerksam zu machen. Hinzu kommen zwei 8-Wege-Schalter und vier programmierbare Tasten in den Griffen. Mit den 80 vorgefertigten Tasten-Beschriftungen kann eine Instrumententafel beispielsweise mit GPS-, Autopilot- und Fahrwerk-Kontrolle zusammengestellt werden.

Die Pedale sind denen von aktuellen Kampfjets nachempfunden und dienen der Rudersteuerung sowie Toe-Bremsen. Die zur Bedienung der Pedale notwendige Kraft lässt sich einstellen. Gegen Verrutschen sollen Teppichbodenhalter und Fersenstützen helfen.

Logitech will das Flight System G940 ab September 2009 unter anderem in Deutschland für 299 Euro ausliefern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

speedy0973 13. Jul 2009

... kann ich gar nicht verstehen!!! thema: was für ne sim gibts heutzutage die das...

Speedy0973 13. Jul 2009

Aktuell ganz klar Black Shark ... davor gabs lange nichts, bis zurück zu Jane´s Longbow

ich halt 03. Jun 2009

(kt)

Flusi-fan 02. Jun 2009

...man muss sie nur kennen und sich dafür interessieren: Dauerbrenner IL2 wird seit 8...

Fankwsky 02. Jun 2009

Schonmal auf die Idee gekommen dass es darum geht wie das 300-Glocken-Ding die Ruder...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /