Abo
  • Services:

Europäischer Widerstand gegen Googles digitale Bibliothek

Ein Vergleich mit Google hätte laut Experten ungewünschte Nebenwirkungen. "Es gibt keine Sicherheit, dass in Europa lieferbare Bücher nicht doch von Google für das Internet digitalisiert werden", warnt Christian Sprang, Justiziar des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. "Unsere Mitglieder lehnen mit wenigen Ausnahmen wie beispielsweise Random House einen Vergleich mit Google ab."

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Haufe Group, Freiburg

Der weltgrößte Buchkonzern Random House ist eine Tochter von Bertelsmann und steht den Google-Pläne konstruktiv gegenüber. "Wir begrüßen den Vergleich, weil Google damit für zukünftig erscheinende Bücher zusichert, nur mit Zustimmung der Rechteinhaber Titel digital zu nutzen", sagt ein Konzernsprecherin. Auch das schwedische Medienhaus Bonnier, dem beispielsweise der Münchener Buchverlag Piper gehört, will nicht die Google-Pläne bekämpfen.

Der Ausgang des Streits zwischen Verlagen und Google ist für die Buchbranche von höchster Bedeutung. Sollte der Internetkonzern Autoren nicht mehr fragen müssen, bevor er deren Texte anbietet, käme das einer Enteignung gleich. Google könnte dann für wenig Geld nicht mehr lieferbare Bücher ins Netz stellen.

[von Daniel Delhaes und Hans-Peter Siebenhaar / Copyright Handelsblatt 2. Juni 2009]

 Europäischer Widerstand gegen Googles digitale Bibliothek
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Morte 08. Jun 2009

Wollte nicht diesen Eindruck vermitteln. Ich sage was ich meine: Ich bin BEREIT DAZU und...

Morte 02. Jun 2009

Boh! Eh! Du hast Marx und Engels gelesen? Und dann soviele Rechtschreibfehler im ersten...

Nath 02. Jun 2009

Eben, es geht hier um Bücher, die nicht mehr gedruckt werden. Geht mir zum Beispiel öfter...

tbo 02. Jun 2009

Für die Wissensgesellschaft mag ein Urheberrecht notwendig sein, in welcher Form auch...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /