Europäischer Widerstand gegen Googles digitale Bibliothek

Unterstützung erhielten die Autoren auch vom Bundeskanzlerkandidaten der SPD, Frank-Walter Steinmeier. Google dürfe sich nicht mit seinem Vorpreschen ohne rechtliche Grundlage einen Wettbewerbsvorteil gegen europäische Konkurrenten verschaffen. "Das Vorgehen von Google ist nicht akzeptabel. Erst scannen und dann fragen - das geht nicht", sagte Steinmeier dem Handelsblatt.

Stellenmarkt
  1. Technischer Mitarbeiter für IT, OT & Automatisierungssysteme (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  2. Projektmanager_in (w/m/d) Digitale Services
    Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Streit um das Digitalisieren von nicht mehr im Handel erhältlichen Büchern für das Internet hält die Buchbranche seit Monaten in Atem. Ein New Yorker Gericht hatte vor wenigen Wochen die Annahmefrist für den Vergleich von Google mit Autoren und Verlegern vom 5. Mai auf den 4. September verlängert. Außerdem beschäftigen sich die amerikanischen Wettbewerbsbehörden mit dem Fall. Die Zeit drängt. Bereits am 7. Oktober soll vor dem South District Court in New York eine Anhörung stattfinden. Wie die Entscheidung ausfällt, ist nach Meinung von Rechtsexperten unwägbar.

Die Reihen im Kampf gegen die digitale Google-Bibliothek sollen in dieser Woche noch enger geschlossen werden. In der spanischen Hauptstadt Madrid trifft sich der Weltverband der Verwertungsgesellschaften IFRRO. Die Verwertungsgesellschaften der Schweiz und Österreich schmieden unterdessen eine Allianz mit den Deutschen, um ein Quasi-Monopol von Google zu verhindern.

Google will mit nicht mehr lieferbaren Büchern ein weltweites Geschäft machen. Die Suchmaschine verspricht sich Milliardeneinnahmen. Werke, die in den USA nicht mehr in gedruckter Form erhältlich sind, will das Unternehmen kostenlos ins Netz stellen. Umsätze und Gewinne erzielt Google mit Werbung. Damit das Geschäft auch legal wird, braucht Google eine Vereinbarung mit Verlagen und Autoren. Sie sollen künftig für 60 US-Dollar ihre Rechte an einem Buch pauschal abtreten, später immerhin am Gewinn beteiligt werden. Sollten Autoren und Verlage widersprechen, will Google offenbar alle Register des amerikanischen Rechtssystems ziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Europäischer Widerstand gegen Googles digitale BibliothekEuropäischer Widerstand gegen Googles digitale Bibliothek 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Morte 08. Jun 2009

Wollte nicht diesen Eindruck vermitteln. Ich sage was ich meine: Ich bin BEREIT DAZU und...

Morte 02. Jun 2009

Boh! Eh! Du hast Marx und Engels gelesen? Und dann soviele Rechtschreibfehler im ersten...

Nath 02. Jun 2009

Eben, es geht hier um Bücher, die nicht mehr gedruckt werden. Geht mir zum Beispiel öfter...

tbo 02. Jun 2009

Für die Wissensgesellschaft mag ein Urheberrecht notwendig sein, in welcher Form auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9A ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt kommt aus Japan.

  3. Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis
     
    Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis

    Eine große Auswahl an leistungsstarken Kopfhörern von Beats befindet sich bei Saturn derzeit im Sonderangebot. Die Aktion läuft aber nicht mehr lange.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /