Abo
  • Services:

Flash-Videos mit Hardwarebeschleunigung auf Netbooks

Adobes Flash soll Broadcoms Crystal HD für H.264-Wiedergabe nutzen können

Hochauflösende Videos in H.264 sollen in Adobes Flash-Player künftig auch auf Netbooks flüssig laufen. Dafür wollen Broadcom und Adobe sorgen, indem sie Flash um Unterstützung für die hardwarebeschleunigte Videowiedergabe mit Broadcoms Crystal-HD-Chips für Netbooks erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Broadcoms Videobeschleuniger steck unter anderem in HPs Mini 110XP. Sobald Flash die Hardwarebeschleunigung des Chips nutzen kann, sollen Videos, die mit H.264 codiert sind, flüssiger ablaufen. Davon profitieren Inhalte auf mittlerweile vielen Websites. H.264 kommt unter anderem bei Youtube, CBS, dem iPlayer der BBC, Pandora.tv und auch Golem.de zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Laut Broadcom soll Crystal HD H.264-Videos in 720p und 1080p flüssig und ohne Verlust von Einzelbildern wiedergeben können, selbst dann, wenn die CPU zu 100 Prozent ausgelastet ist. Der Chip unterstützt zudem Microsofts Codec VC-1 und MPEG-2.

Bis der Flash-Player aber die Hardwarebeschleunigung von Broadcoms Crystal HD nutzen kann, wird noch einige Zeit vergehen. Die Veröffentlichung ist erst für das erste Halbjahr 2010 angepeilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

 03. Jun 2009

hab seit längerem kein linux genutzt und kann deshalb nichts dazu sagen, aber fakt ist...

GodsBoss 02. Jun 2009

Das mag dir egal sein, vielen Firmen/Portalen ist es nicht.

videomann 02. Jun 2009

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass Flash die Lösung für alles sein kann. Irgendwie...

macday 02. Jun 2009

und m$ kommt mir auf keinen Rechner mehr ;)


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /