Abo
  • Services:
Anzeige

Kurztest: Core i7 975 mit 3,33 GHz - schneller, sonst nichts

Kaum messbar gesenkte Leistungsaufnahme

Alle Messungen des Strombedarfs wurden primärseitig an der Steckdose durchgeführt, sie gelten also für das Gesamtsystem. Die 130 Watt TDP, die Intel für den Core i7 975 wie auch für den Vorgänger 965 angibt, reizt der Prozessor dank seines Turbo-Mode wann immer nötig aus. Wenn alle acht virtuellen Kerne wie bei Cinebench R10 ausgelastet sind, kommt die Testplattform auf 207 Watt, beim 965 sind es 204 Watt, was aber noch im Rahmen der Messgenauigkeit liegt.

Mit echten Anwendungen, wie dem Windows Movie Maker, zeigt sich immerhin eine leichte Tendenz zu etwas genügsamerer Leistungsaufnahme, da diese Anwendung die acht Kerne zwar nutzt, sie aber nicht voll belastet. Die Cores können sich dann kurzzeitig abschalten, was umso öfter vorkommt, je höher der Takt ist.

Anzeige

Gesamtsystem beim Wandeln von AVCHD nach WMV 720p
Gesamtsystem beim Wandeln von AVCHD nach WMV 720p
Insgesamt ist der Core i7 975 jedoch nicht sparsamer als der 965. Das ist schade, da Intel in den letzten drei Jahren mit den Core-CPUs vorgemacht hat, wie sich mit jedem Stepping die Leistungsaufnahme drücken lässt. Andererseits ist der Prozessor mit leicht gesteigertem Takt immerhin nicht deutlich stromhungriger geworden. Das lässt sich von stark übertakteten Prozessoren, wie sie bei Technik-Fans zu finden sind, nicht behaupten, sie ziehen bei gesteigerten Spannung stets deutlich mehr Strom aus der Leitung als bei serienmässigem Takt.

Gesamtsystem Cinebench R10, 'Rendering x CPU'
Gesamtsystem Cinebench R10, 'Rendering x CPU'
Enttäuschend ist jedoch, dass Intel auch die Leistungsaufnahme im Idle-Modus nicht gesenkt hat. Hier kommt das Gesamtsystem weiterhin nur knapp unter 100 Watt, weil der Prozessor werksseitig als kleinsten Multiplikator den Faktor 12 kennt und somit noch mit 1.600 MHz läuft. Das macht AMD beim Phenom II besser, er begnügt sich ohne Last mit der Hälfte dieses Takts.

Da der 975 insgesamt nur unwesentlich mehr Leistung bei hoher Last benötigt, braucht er auch keine neuen Kühler. Für unsere Tests, und auch bei manueller Übertaktung auf 3,6 GHz für alle Kerne, reichte der Boxed-Lüfter für den Core i7 für stabilen Betrieb. Für deutliche Übertaktungen jenseits der 4 GHz empfiehlt Intel aber andere Kühler mit mehreren Heatpipes oder Wasserkühlungen, für beide Bauformen stehen inzwischen zahlreiche Modelle bereit.

 Kurztest: Core i7 975 mit 3,33 GHz - schneller, sonst nichtsKurztest: Core i7 975 mit 3,33 GHz - schneller, sonst nichts 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 03. Jun 2009

ich denke schon...

Pragmatiker 03. Jun 2009

Ich lasse arbeiten. Hab ich auch, aber gerade deshalb werfe ich es nicht zum Fenster raus.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  3. ACTINEO GmbH, Köln
  4. MS-Schramberg GmbH & Co. KG, Schramberg-Sulgen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€
  2. (-67%) 19,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  2. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  3. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  4. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  5. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  6. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  7. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  8. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  9. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  10. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    maxi_welle | 14:39

  2. Wohl doch kein vollwertiges GT

    Ankerwerfer | 14:36

  3. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    Andy Cirys | 14:34

  4. Guter Trend auf Golem

    peter.kleibert | 14:33

  5. Re: Darktable?

    Asser | 14:28


  1. 14:37

  2. 12:50

  3. 12:22

  4. 11:46

  5. 11:01

  6. 10:28

  7. 10:06

  8. 09:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel