Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Cybook Gen3 - der E-Book-Reader aus Frankreich

Über die USB-Schnittstelle wird auch der Lithium-Polymer-Akku des E-Book-Readers geladen. Das geht in der Standardversion wegen eines fehlenden Netzteils nur über den Computer. Die Ladezeit gibt der Hersteller mit 5 Stunden an, wobei der Akku nach 3 Stunden schon über eine Kapazität von 85 Prozent verfügt. Wegen der speziellen Bildschirmtechnik, bei der Strom nur beim Aufbau einer Seite verbraucht wird, hält der Akku deutlich länger als der eines Gerätes mit einem LCD.

8.000 Mal soll der Bildschirm mit einer Akkuladung aktualisiert, also umgeblättert werden können, verspricht Bookeen. Allerdings verfügt das Cybook nicht, wie etwa Sonys PRS-700, über eine integrierte Beleuchtung. Das schont zwar den Akku, erfordert aber, dass der Leser abends wie bei der Lektüre eines gedruckten Buches das Licht einschaltet.

Zum Lieferumfang des 270 Euro teuren E-Books gehören neben dem Gerät selbst eine Kunstlederhülle und ein USB-Kabel. Der Anbieter Weltbild liefert das Gerät mit 12 vorinstallierten Leseproben aus. Bookeen bietet das Gerät noch in einer teureren Luxusausführung an, die zusätzlich einen passenden Kopfhörer, ein Ladegerät, eine 2 GByte große SD-Karte sowie einen zusätzlichen Akku umfasst.

Anzeige

Fazit

Der E-Book-Reader Cybook Gen3 ist handlich, leicht und passt wie ein Taschenbuch in die Jackentasche. Er ist aber deutlich vielseitiger, da der Leser mit ihm nicht nur ein, sondern viele Bücher mitnehmen kann.

Das Cybook Gen3 ist mit seinem einfachen Bedienkonzept ein guter Einstieg in die Welt der elektronischen Bücher. Praktisch wäre es, wenn Bookeen die Menüführung in einigen Punkten noch verbessern würde, etwa durch die Einführung einer Ordnerstruktur. Dann ließen sich einzelne Dateien besser finden.

Verglichen mit Konkurrenten wie etwa Amazons Kindle 2 oder Sonys PRS-700 fehlen dem E-Book-Reader aus Frankreich einige praktische Funktionen, etwa eine drahtlose Schnittstelle oder die Möglichkeit, Texte mit Anmerkungen zu versehen - beides bietet die außerhalb der USA noch nicht erhältliche Kindle-Serie - oder ein Touchscreen wie das Sony-Gerät, der die Bedienung einfacher machen würde. Bringt Amazon das Kindle 2 hierzulande zum gleichen Preis wie in den USA auf den Markt, dürfte es das gleich teure Cybook Gen3 schwer haben.

 Test: Cybook Gen3 - der E-Book-Reader aus Frankreich

eye home zur Startseite
Ypselon 23. Jun 2009

Weiss jemand wie lange der Seitenaufbau bei einem normalen PDF dauert ? Beim Sony 505...

KlebiDerGummiFisch 11. Jun 2009

So ein Quark, in vielfacher Hinsicht. Digitale Bilderrahmen können gar nichts sein da sie...

Hört auf zu... 10. Jun 2009

Und? Sind iPods & Co. gescheitert? Finanziell hat es sich doch gelohnt. Und mein iPod...

Mac Jack 10. Jun 2009

Ich hätte mir damals auch lieber einen Hanlin V3 gekauft statt das Cybook Gen3, aber der...

Mein Senf 10. Jun 2009

Dazu noch jede Menge esoterische Bücher usw? Das Gerät ist ok, aber ich befürchte das es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Regensburg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  3. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 05:37

  2. kann man nur hoffen, dass die getrackten Bugs...

    Poison Nuke | 05:01

  3. erinnert mich an einen Webcomic

    Crass Spektakel | 04:40

  4. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  5. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel