Abo
  • IT-Karriere:

Firefox oder Chrome bald per Autoupdate von Microsoft?

EU könnte Windows Browserkonkurrenten aufzwingen

Die EU-Wettbewerbsbehörden wollen Microsoft zwingen, zusammen mit Windows konkurrierende Browser anderer Hersteller auszuliefern und per Autoupdate anzubieten. Eine Entscheidung könnte in einigen Monaten fallen.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem seit Januar 2009 bekannten EU-Wettbewerbsverfahren drohen Microsoft neue Auflagen. Das erfuhr das Wall Street Journal aus informierten Kreisen in Brüssel. Demnach könnte der US-Konzern gezwungen werden, konkurrierende Browser zusammen mit seinem Windows Betriebssystem auszuliefern und per Autoupdate anzubieten. Bisherige Auflagen zur Entkoppelung von Betriebssystem und Browser waren ins Leere gelaufen.

Stellenmarkt
  1. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Bielefeld
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen

Die Europäische Kommission wirft dem Softwarehersteller vor, den Internet Explorer in unerlaubter Weise mit dem Betriebssystem Windows verzahnt und damit dem Wettbewerb im Browsermarkt geschadet zu haben. Die seit 1996 bestehende Integration des Internet Explorer in Windows verstoße gegen europäisches Wettbewerbsrecht, da dadurch andere Browser ausgeschlossen würden. Das neuere EU-Verfahren gegen Microsoft geht auf eine Beschwerde des norwegischen Browserherstellers Opera zurück.

EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes hatte in diesem Monat schon eine 1,48 Milliarden US-Dollar-Strafe gegen den Halbleiterhersteller Intel verhängt. Eine abschließende Entscheidung zu Microsoft ist jedoch noch nicht gefallen und wird auch erst frühestens in einigen Wochen oder Monaten erwartet. Eine Sanktion gegen Microsoft werde aber darauf abzielen, die "die fundamentale Entscheidungsfreiheit" zu stärken, so ein EU-Sprecher zu der Zeitung.

Auf neuen Computern sollen die Kunden bei der Erstinstallation des Betriebssystems aus einem Angebot verschiedener Browser eine Auswahl treffen und als Standard festlegen können. Auf bereits bestehenden Softwareinstallationen soll den Nutzern per Autoupdate dieselbe Entscheidungsfreiheit geboten werden, sollen die Hersteller in vertraulichen Gesprächen in Brüssel verlangt haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis!)
  2. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  3. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  4. GRATIS

Der Kaiser! 05. Jun 2009

Wenn du von Linux redest, kommt das ganz auf die Distribution an. Redefreiheit. Und...

Ingenieur 02. Jun 2009

Jeder kann Software entwickeln - selbst für Windows. Das sieht man daran, dass auch...

Ingenieur 02. Jun 2009

Natürlich gehört ein Fenstermanager zum OS, genauso eine Shell und auch Treiber. Genauso...

gogol 02. Jun 2009

:-) solche feinheiten werden gerne übersehen. tja, da muss man wohl sonst noch warten.

GAda 02. Jun 2009

Hier scheinen sich ne menge Leute über die EU Vorhaben aufzuregen. Jeder hält sich hier...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /