Abo
  • IT-Karriere:

T-Mobile Smart Traveller - Neues Roaming-Angebot

Tarif-Option für Geschäftskunden

Die Telekom führt für ihre Geschäftskunden ab Juni 2009 die Option Smart Traveller ein, mit der im Ausland besonders preisgünstig telefoniert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Option Smart Traveller gilt in allen Ländern der Europäischen Union und in der Schweiz für Verbindungen nach Deutschland und innerhalb des Gastlandes. So können auch die Inklusivminuten der Tarife Relax Business, Combi Relax Business und Complete Business im Ausland genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Kunden mit anderen Tarifen wie BusinessProfi, Max Flat und Combi Flat Business, telefonieren im Ausland zu Preisen zwischen 7,5 und 25 Cent netto die Minuten. Allerdings berechnet T-Mobile in allen Tarifen zusätzlich 63 Cent netto je Verbindung.

Smart Traveller kann kostenlos zu allen aktuellen Business- Sprachtarifen und einigen älteren Tarifen hinzugebucht werden, alternativ zur Option T-Mobile Weltweit.

Für eingehende Gespräche bis einschließlich zur 60. Minute werden ebenfalls nur einmalig 63 Cent netto berechnet, ab der 61. Minute kommen 16 Cent/Minute hinzu. Eine SMS lässt sich innerhalb des besuchten Landes und nach Deutschland für 11 Cent netto übertragen.

Im dritten Quartal 2009 will T-Mobile für Kunden, die Smart Traveller nutzen, zusätzliche Optionen für die Sprach- und Datenkommunikation in asiatischen Ländern einführen. Abgedeckt werden die Länder China, Hongkong, Indien, Japan, Russland und Singapur. Mit der Asia Voice Option kosten eingehende und abgehende Telefongespräche 1,25 Euro netto pro Minute. Bei abgehenden Anrufen fallen zusätzlich 2,10 Euro netto pro Gespräch an. Für die Datenkommunikation stehen Businesskunden mit dem Asia DayPass in den genannten Ländern 50 MByte zum Tagespreis von 25,16 Euro netto zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

B70 01. Jun 2009

Danke Siga9999! Scheint wirklich das Angebot "National Geographic Talk Abroad Travel SIM...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /