Abo
  • Services:
Anzeige

Xvid 1.2.2 beseitigt Sicherheitslücken

Videocodec wurde überarbeitet

Die neue Xvid-Version 1.2.2 beseitigt Sicherheitslücken. Entsprechend wichtig stuft das Entwicklerteam das Update von älteren Versionen des freien MPEG-4-Codecs ein.

Xvid 1.2.2 bleibt API-kompatibel zur stabilen Vorgängerversion 1.2.1 und beseitigt vor allem Fehler. Potenzielle RGB24-Zugriffsverletzungen sollen damit nicht mehr möglich sein, außerdem überprüft die "xvidcore library" nun laut Beschreibung die Resync Marker ordentlich.

Anzeige

Ebenfalls sicherheitsrelevant ist, dass das DirectShow-Frontent nun bei nicht ausreichendem Speicher auf die Codec-Fehlercodes ("xvidcore XVID_ERR_MEMORY") korrekt reagiert. Außerdem wurden einige Probleme beseitigt oder umgangen, die mit der Kompilierung des Codes zusammen hingen.

Eine Verbesserung ist auch noch gelistet: Farbraumumwandlungen zwischen RGB und YUV sollen nun mit höherer Genauigkeit stattfinden.

Der Quellcode von Xvid 1.2.2 findet sich im Downloadbereich von Xvid.org. Eine vorkompilierte Version - etwa von Koepi - wurde noch nicht veröffentlicht, dürfte aber bald folgen.


eye home zur Startseite
Witzbolde 01. Jun 2009

OSS = Open Source Software & nicht Open Sound System

Blaaaaaaaaaaaaa... 30. Mai 2009

Na du hast dir doch die Antwort selber gegeben. Ich geb die einen Tipp: schreib unter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS, Dresden
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. L&P Automotive Europe Headquarters GmbH, Nürnberg
  4. LYNX B.V. Germany Branch, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  2. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  3. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  4. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  5. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  6. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  7. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  8. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

  9. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  10. Bandai Namco

    Black Clover und andere Anime-Neuheiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. eher gruselig

    mxcd | 17:42

  2. Hat eventuell Sinn ...

    mxcd | 17:38

  3. Re: AW: Die Spezialisten in Muenchen

    DetlevCM | 17:37

  4. Re: Festplatten inbegriffen?

    nachgefragt | 17:36

  5. Re: Handy-Ticket: Diesmal Deutsche Bahn

    Gtlng | 17:36


  1. 17:36

  2. 17:05

  3. 16:01

  4. 15:42

  5. 15:08

  6. 13:35

  7. 12:49

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel