Abo
  • Services:
Anzeige

Aus Sony Ericssons Symbian-Smartphone Idou wird Satio

Sony Ericsson setzt auf Panel-Bedienung

Gesteuert wird das Mobiltelefon über den 3,5 Zoll großen Touchscreen, der bei einer Auflösung von 640 x 360 Pixeln bis zu 16,8 Millionen Farben darstellt. Im Gerät ist ein Bewegungssensor integriert, der den Inhalt automatisch im Hoch- oder Querformat darstellt. Alle Eingaben erfolgen über eine Bildschirmtastatur, die üblicherweise weniger Komfort bietet als eine echte Tastatur. Denn im Unterschied zum Xperia X1 hat Sony Ericsson dem Satio keine echte Tastatur gegönnt. Vom Xperia X1 übernimmt Sony Ericsson wohl das Panel-Prinzip, denn auch der Neuling soll mit Hilfe von Panels den Zugriff auf Fotos, Lesezeichen und andere Daten vereinfachen.

Anzeige

Bei Maßen von 112 x 55 x 13,3 mm wiegt das Mobiltelefon 126 Gramm und besitzt einen internen Speicher von 128 MByte. Das Mobiltelefon hat einen Micro-SD-Card-Steckplatz und der Hersteller legt dem Gerät gleich eine Speicherkarte mit 8 GByte Kapazität bei. Der integrierte GPS-Empfänger kann auch zum Geotaggen von Fotos sowie für die Navigation verwendet werden, allerdings liegt keine vollwertige Navigationssoftware bei und der Nutzer ist erst einmal auf Google Maps oder andere Onlinedienste angewiesen, die im Ausland hohe Roaminggebühren nach sich ziehen.

Als Betriebssystem kommt Symbian S60 in der 5th Edition zum Einsatz, so dass ein Webbrowser auf Basis von Webkit sowie ein E-Mail-Client enthalten sind. Auch eine Instant-Messaging-, eine Youtube- sowie eine Facebook-Applikation gehören zum Lieferumfang. Eine Office-Software liegt dem Gerät wohl nicht bei und muss bei Bedarf dazu gekauft werden, lediglich eine Textverarbeitung gehört zum Leistungsumfang.

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze und beherrscht neben GPRS und EDGE auch HSDPA. Zudem wird WLAN nach 802.11b/g geboten, um das schnelle drahtlose Netzwerk nutzen zu können. Angaben zur Akkulaufzeit machte der Hersteller nicht.

Bis das Satio auf den Markt kommt, dauert es noch eine Weile. Erst im vierten Quartal 2009 will Sony Ericsson sein neues Topprodukt in den Handel bringen. Ohne Vertrag wird das Symbian-Smartphone dann 700 Euro kosten und in den Farben Schwarz, Silber und Bordeaux erhältlich sein.

 Aus Sony Ericssons Symbian-Smartphone Idou wird Satio

eye home zur Startseite
jofcheg 26. Aug 2009

was hat ne ps3 mit nem Handy zu tun. Sind ganz andere Firmensparten. Die Kinners wieder

jgdfhj 31. Mai 2009

das i8910 hd ist MÜLL

assbrause 30. Mai 2009

Die sind Symbian S60, wie auf jedem Symbian S60-Telefon. :) Ja. 100% optimal finde ich...

Nihongo jin 30. Mai 2009

Japanisch, nicht finnisch. Yari () ist ein japanischer Speer/Lanze. Satio ist...

MaxFM 30. Mai 2009

Sorry, aber was in den letzten Jahren von Sony gekommen ist, das ist der letze Murx...


Handysuche.net News / 31. Mai 2009

Satio - Sony-Ericsson Multimedimaschine



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    DetlevCM | 18:02

  2. IoT

    flow77 | 18:00

  3. Re: Kein Login nach Update mehr möglich - "Dauer...

    nightmar17 | 17:51

  4. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 17:40

  5. Re: Manövrieren unter Wasser...

    ernstl | 17:39


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel