• IT-Karriere:
  • Services:

Wikipedia sperrt Scientology aus

IP-Adressen von Scientology werden geblockt

Die englischsprachige Wikipedia will keine neuen Beiträge oder Änderungen von Mitgliedern der sogenannten Scientology Church mehr zulassen. Das Schiedsgericht der Wikipedia entschied, IP-Adressen, die Scientology zugeordnet werden können, zu blockieren.

Artikel veröffentlicht am ,

IP-Adressen von Scientology sollen künftig wie IP-Adressen von öffentlichen Proxys behandelt werden, die bei Wikipedia gesperrt sind. Einzelne Autoren können eine Ausnahme von dem IP-Adresse-Bann beantragen, um auch aus dem geblockten IP-Bereich Änderungen an der Wikipedia vornehmen zu können, heißt es in der Entscheidung, die mit zehn zu null Stimmen bei einer Enthaltung angenommen wurde.

Über IP-Adressen von Scientology soll die Organisation wiederholt Wikipedia-Einträge verändert haben, um Werbung in eigener Sache zu machen. Das widerspricht dem Ziel der Wikipedia, von einem neutralen Standpunkt über Sachverhalte zu informieren. Der "neutrale Standpunkt" ist einer von vier unveränderlichen Grundsätze der Wikipedia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

Deutsche Liga... 02. Jan 2011

Keine Ahnung, da ich mich noch nicht genügend mit dem Thema auseinander gesetzt habe. Mir...

typ 30. Mai 2009

Exakt. Und an etwas, das über eine einfache Demo hinausgeht, braucht man gar nicht zu...

omgrofllol 30. Mai 2009

Ah lol ich hab anstatt "keine" "eine" gelesen... Ok der Punkt geht an dich ;)

Nicht-Debian... 30. Mai 2009

Hier die deutsche Fassung: http://www.mtv.de/videos/19902005

[[wiki]] 30. Mai 2009

kurze antwort: nein. lange antwort: nein, dürfen sie auch nicht.


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /