• IT-Karriere:
  • Services:

Zweiter Meilenstein von OpenSuse 11.2 freigegeben

Ext4 als Standarddateisystem

Die OpenSuse-Entwickler haben den zweiten Meilenstein der kommenden OpenSuse-Version 11.2 veröffentlicht. Die Linux-Distribution setzt auf Ext4 als Standarddateisystem und liefert eine Reihe aktueller Komponenten mit. Bis zur Veröffentlichung dauert es allerdings noch einige Monate.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der zweite Meilenstein von OpenSuse 11.2 setzt auf den Linux-Kernel 2.6.30-rc6 und die gesamte Distribution wurde mit GCC 4.4 erstellt. Als Standarddateisystem kommt jetzt auch in OpenSuse Ext4 zum Einsatz. Das System soll Ext3 ablösen und kann vor allem mit größeren Datenmengen umgehen.

Als Desktop stehen unter anderem Gnome 2.26 und KDE 4.3 Beta 1 zur Wahl. Ferner sind Programme wie Firefox 3.5 Beta 4, OpenOffice.org 3.1 und VirtualBox 2.2.2 enthalten. Die 32- und 64-Bit-Varianten der Linux-Distribution stehen ab sofort zum Download bereit. Sie sind nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Die finale Version soll im November 2009 veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 999,99€
  2. 179€ bei expert
  3. 60,98€ bei expert

lalalulu 29. Mai 2009

Danke ;-)

blarb 29. Mai 2009

Wenn du jetzt noch OpenSuse ausprobiert und es ginge besser... dann hättest du ganz...


Folgen Sie uns
       


    •  /