• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft warnt: kritische Sicherheitslücke in DirectShow

Angreifer können System mit präparierten QuickTime-Dateien übernehmen

Microsoft warnt vor einer kritischen Sicherheitslücke in DirectShow, die es Angreifern erlaubt, mit einer speziell präparierten QuickTime-Datei die Kontrolle über das System zu übernehmen. Laut Microsoft sind bereits erste Angriffe zu beobachten.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist Microsoft dabei, den Fehler zu untersuchen. Nach aktuellem Stand sind davon die Betriebssysteme Windows 2000 mit Service Pack 4, Windows XP und Windows Server 2003 betroffen, während Windows Vista und Windows Server 2008 für den Angriff nicht anfällig sind.

Stellenmarkt
  1. PM-International AG, Speyer
  2. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck

Angreifer, die die Sicherheitslücke erfolgreich ausnutzen, können Code mit den Rechten des jeweils angemeldeten Windows-Nutzers ausführen und so gegebenenfalls die Kontrolle über das System übernehmen. Daher sind Nutzer, die mit Administratorrechten unterwegs sind, besonders gefährdet.

Für einen erfolgreichen Angriff ist es laut Microsoft notwendig, dass ein Nutzer zum Öffnen einer Website mit einer entsprechend präparierte QuickTime-Datei gebracht wird und dort bestimmte Aktionen ausführt.

Nach Abschluss der Untersuchung will Microsoft bei Bedarf auch außerhalb des monatlichen Zyklus einen Patch veröffentlichen. Bis dahin rät Microsoft, eine aktuelle Antiviren-Software zu nutzen oder Quicktime zu deaktivieren. Dafür stellt Microsoft einen entsprechenden Assistenten bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 290,99€ (Release 10.11.)
  2. 499,99€ (Release 10.11.)
  3. 59,99€ (Release 10.11.)
  4. (u. a. Wireless Controller für 59,99€, Play and Charge Kit für 22,38€, Call of Duty: Black...

HaterSindSchlec... 05. Jun 2009

Spielt keine Rolle. Ich sprach von einer real existierenden Bedrohung und riesengroßen...

Crapplepie 29. Mai 2009

Quicktime kann sogar Bild für Bild vorspuhlen und die Abspielposition ist nicht nur eine...

Microsoft... 29. Mai 2009

Wenn das wahr sein sollte: Super Microsoft! So führt man ein erfolgreiches Bussiness! Mit...

MaV 29. Mai 2009

desswegen fauch ich auch immer meine "kundschaft" an, wenn sie als erstes die UAC...

Magma 29. Mai 2009

Vermutlich handelt es sich um einen Bug in dem Teil von DirectX, der für die Decodierung...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /