Abo
  • Services:

CD-Musikripper mit SSD

RipNAS Statement arbeitet auch als Musikstreamer und NAS

Die eigene CD-Sammlung auf Festplatte speichern soll leichter werden. MCubed hat mit dem RipNAS Statement eine Komplettlösung für das Rippen von Audio-CDs vorgestellt, die die Musikdaten je nach Modell auf eine Festplatte oder eine SSD schreibt. Das Gerät arbeitet auch als Medienstreamer und Network-Attached-Storage (NAS) und wird ohne Tastatur und Display betrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der RipNAS Statement ist in einem lüfterlosen Gehäuse untergebracht und passt dank einer Breite von 43 cm zur Stereoanlage. Die Oberfläche besteht aus Aluminium. Das DVD-Laufwerk von Teac wurde schallschluckend verpackt. Eingelegte Musik-CDs werden ausgelesen und auf den eingebauten Laufwerken verlustlos gespeichert. Obwohl das Gerät ein vollständiger Rechner ist, sind weder Tastatur oder Display zur Bedienung erforderlich.

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, verschiedene Einsatzorte
  2. ivv GmbH, Hannover

MCubed bietet neben einem Festplattenmodell mit 3 TByte ein Modell an, das vollständig ohne bewegliche Teile auskommt. Bei dieser Version kommen SSDs zum Einsatz. Deren Speicherkapazität liegt bei 500 GByte.

Im Inneren des Statement arbeitet Intels Atom-Prozessor. Auf dem Windows Home Server läuft die Software dBpoweramp und AccurateRip. Das Gerät ist mit einer Gigabit-LAN-Schnittstelle sowie vier USB-Anschlüssen ausgerüstet.

Über die Netzwerkschnittstelle können die Musikdaten im Heimnetzwerk gestreamt und von Geräten wie Linn DS, Sonos oder Logitech Transporter sowie Duet und Squeezebox empfangen werden. Auf Wunsch wird der Musikspeicher auf einem weiteren Windows Home Server gesichert.

Der RipNAS Statement ist sowohl mit 3 TByte für 1.795 Euro als auch mit 500 GByte großer SSD für 3.295 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. (-38%) 36,99€
  4. 2,99€

Blahahahaha 03. Jun 2009

Also läuft da eigentlich nur der dbpoweramp drauf ;-)

Klugscheißer 31. Mai 2009

"MCubed bietet neben einem Festplattenmodell mit 3 TByte ein Modell an, das vollständig...

Alternativvv 29. Mai 2009

schade nur wenn man sich dabei mit den deppenapostrophen selber disqualifiziert...

Alternativvv 29. Mai 2009

lol, das einzige woran das scheitert ist ja wohl das gehäuse. ansonsten liegt die...

Alternativvv 29. Mai 2009

ok, und zurück zu meiner frage, wie bediene ich das gerät? oder spielt es die musik gar...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /