Abo
  • Services:

Frankreichs Regierung will Gesetz zur Internetüberwachung

Kritiker sprechen von Netzzensur

Kaum ist das französische Gesetz gegen Filesharer, La Loi Hadopi, verabschiedet, will die Regierung eine Art Bundestrojaner einführen. Das neue Gesetz trägt die Abkürzung Loppsi und soll auch gegen Kinderpornografie wirken.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Frankreichs Innenministerin Michele Alliot-Marie hat dem Ministerrat gestern ein Gesetzespaket zur inneren Sicherheit vorgelegt, das "Gesetz zur Orientierung und Programmierung zur Durchsetzung der inneren Sicherheit" (Loi d'orientation et de programmation pour la performance de la securite interieure, abgekürzt Loppsi). Darin geht es zum großen Teil um das Internet.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz, Regensburg, Stephans­kirchen bei Rosenheim, Langen bei Frankfurt
  2. Robert Half, Hamburg

Zur Bekämpfung der "Cyberkriminalität" - die Rede ist unter anderem von Terrorismus, organisiertem Verbrechen und Kinderpornografie - soll es möglich werden, in Computer einzudringen und sie umfassend zu überwachen. In Deutschland gab es eine ähnliche Debatte über den Bundestrojaner und die Onlinedurchsuchung. Auch in Großbritannien gibt es solche Pläne. Anders als bei den Briten steht die Einschleusung eines Trojaners nach dem französischen Gesetzesentwurf immerhin unter einem Richtervorbehalt. Büros von Rechtsanwälten, Journalisten und Ärzten sollen ausgenommen sein. Außerdem sieht das Gesetz Filter gegen Kinderpornografieseiten vor - vergleichbar mit dem sehr umstrittenen Vorhaben der Netzsperren gegen Kinderpornografieseiten in Deutschland.

Die Tür zur Zensur steht offen

Die Empörung über die Pläne der französischen Innenministerin ist groß. "Die Liste der Seiten, die überwacht werden sollen, wird vom Innenministerium erstellt und bleibt geheim. Das ist wirklich gefährlich. Man weiß nicht, wozu die Regierung diese Liste benutzt: Die Tür zur Zensur steht offen", sagte der Chefredakteur von Numerama, Guillaume Champeau, 20minutes.fr.

Auch die Bürgerrechtsorganisation La quadrature du net protestiert. Der Schutz der Kinder, so argumentiert Mitbegründer Jérémie Zimmermann, werde als Vorwand genutzt, um das Internet zu zensieren. Die Organisation teile das Anliegen, gegen Kinderpornografie zu kämpfen, halte aber die Überwachung für falsch und ineffektiv. Notwendig sei vielmehr die Löschung solcher Inhalte und die Verfolgung der Straftäter.

Das Gesetzesvorhaben stammt schon aus dem Jahr 2002, lag lange auf Eis und ist nun von Alliot-Marie im Eilverfahren neu eingebracht worden. Wann darüber abgestimmt wird, ist noch offen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. 19,99€

Pro Internet 12. Jun 2009

Das ist ein Aufrauf zur Meuterei oder wenigsten ein Aufruf, die falsche Partei zu wählen...

ProInternet 12. Jun 2009

Es ist nicht entscheidend, ob man Raubkopieren als Straftat sieht oder nicht. Wenn es...

 28. Mai 2009

nö: Misch|po|che u. Misch|po|ke die; - ‹über jidd. mischpocho "Familie" aus hebr. mišp...

:-) 28. Mai 2009

Noch nie waren die Nachfrage nach Kipo und die Preise dafür so hoch wie heute.


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /