Abo
  • Services:

Wohnungsplaner als Webapplikation

Autodesk Project Dragonfly hilft bei der Wohnungseinrichtung

Autodesk hat mit dem Project Dragonfly einen kostenlosen Wohnungsplaner vorgestellt, der als Webapplikation arbeitet. Mit zahlreichen Einrichtungsgegenständen und Architekturelementen kann damit die eigene Wohnung am Rechner geplant werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Autodesk Project Dragonfly arbeitet mit Adobe Flash und im zwei- und dreidimensionalen Raum. Zu Beginn wird der Grundriss gezeichnet. Die Bemaßung kann dabei von Fuß auf Meter umgestellt werden, um den Bedürfnissen der Nutzer Rechnung zu tragen.

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Paderborn
  2. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg

Wenn der Grundriss grob steht, werden die Räume durch Innenwände, Fenster und Mauervorsprünge ergänzt und individualisiert, bis die Wohnung abgebildet ist. Zwischen der zwei- und dreidimensionalen Ansicht kann jederzeit umgeschaltet werden. Dadurch können die Elemente präzise im Raum platziert werden.

Mit wenigen Mausklicks lassen sich alle Elemente drehen, skalieren und miteinander verknüpfen. Im Gegensatz zu den Wänden und Böden kann die Farbe der Einrichtungsgegenstände nicht beeinflusst werden. Lampen gibt es zwar in Hülle und Fülle, aber eine Beleuchtungssimulation fehlt Dragonfly. Wer diese Funktionen benötigt, muss auf traditionelle Software zurückgreifen.

Nach der kostenlosen Registrierung können die Entwürfe als PNG-Grafik oder im 3D-Format DWG für die Weiterverarbeitung in anderen Anwendungen exportiert oder zur weiteren Nutzung in Dragonfly gespeichert werden. In der Galerie zeigen andere Benutzer der Webapplikation ihre Werke. Sie lassen sich auch öffnen und bearbeiten.

Fazit:

Project Dragonfly arbeitet für eine Flash-Anwendung recht schnell. So entsteht schnell der Eindruck, dass es sich um ein normales Programm handelt. Einsteiger kommen mit dem Wohnungsplaner schnell zurecht, die meisten Funktionen sind selbsterklärend. Für Maisonette- und Hausbesitzer ist Dragonfly ungeeignet, da nur einstöckige Grundrisse verwaltet werden.

Die integrierten Gegenstände sind auch in Europa gebräuchlich. Lediglich bei den Haushaltselektrogeräten liegt der Fokus auf dem US-Design. Wer das verschmerzen kann, findet in Autodesk Project Dragonfly eine gute Alternative zu kostenpflichtigen Wohnraumplanern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Konsument3000 28. Mai 2009

sowas auch fuer ganze haeuser, aussenanlage, 2./3./4. etage , dachaufsatz? und es soll...

genau 28. Mai 2009

Du rallst es nicht oder?

Geek3D 28. Mai 2009

Sweet Home halte ich von vielen Ansätzen her auch für empfehlenswerter als diese Lösung.

Himmerlarschund... 28. Mai 2009

Vielleicht mit der Leertaste wie bei Tetris :-)

LOLer 28. Mai 2009

Das metrische System ist verfügbar... und man sollte dran denken, dass es eben nicht nur...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /