Abo
  • Services:

Crytek-Chef antwortet auf Engine-Kritik von Epic Games

Cevat Yerli findet Kritik von Tim Sweeney übertrieben und oberflächlich

Tim Sweeney, Chef von Epic Games, hatte sich in einem US-Interview negativ über die Cryengine von Crytek geäußert. Cevat Yerli von Crytek antwortet ihm bei Golem.de. Er hält die Vorwürfe für falsch.

Artikel veröffentlicht am ,

Cevat Yerli, Crytek
Cevat Yerli, Crytek
Im Interview mit Gamasutra.com hatte Tim Sweeney, Gründer und Chef von Epic Games, harte Kritik an der Cryengine des Frankfurter Entwicklerstudios Crytek geäußert. Die Engine würde auf Highend-Systemen seine hauseigene Unreal Engine schlagen, dafür aber nicht auf Standard-PCs oder Konsolen. Cevat Yerli von Crytek, einer der drei Gründer und Chefs von Crytek, äußerte sich nun bei Golem.de zu dem Thema.

 

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Yerli wirft Sweeney vor, nicht auf dem aktuellen Stand der Debatte zu sein. Anders lasse "sich die Ignoranz von Sweeney bezüglich der Cryengine 3, die auf PC, Xbox 360 und Playstation 3 läuft - und zwar besser als die Cryengine 2 je lief - nicht erklären". Und dabei habe sein Unternehmen auf der GDC in San Francisco den wichtigsten Spielentwicklern nicht nur die Cryengine 3 selbst präsentiert, sondern auch die gesamte Sandbox-Pipeline, die WYSIWYP-Editing sowohl auf PC wie auf Konsolen zulässt.

Die Cryengine deckt laut Yerli - anders als von Sweeney behauptet - sowohl den Markt für Highend-PCs als auch den für Konsolen ab. "Im Gegenteil: Die Cryengine 3 weist deutliche Fortschritte gegenüber der Cryengine 2 auf. Unsere Konsolentechnologie und Development-Tools funktionieren tadellos und sind hinsichtlich Architektur und Design next-gen-fähig. Diese ermöglichen die Erstellung von besserem Content bei gleichem Zeitaufwand und geben Entwicklern somit mehr Zeit, den Content zu optimieren."

Die Behauptung von Sweeney, die Cryengine skaliere nicht nach unten, findet Yerli "übertrieben und oberflächlich". Seine Engine sei auch nach Meinung vieler Marktteilnehmer "besser nach oben und unten skalierbar als jede andere Engine auf dem Markt". Das sei besonders vor dem Hintergrund wichtig, als etwa das "Gameplay von Gears of War bedingt durch das gewählte Spieldesign und die gewählten Interaktionsmöglichkeiten technisch wesentlich weniger anspruchsvoll" ist als das der Crytek-Titel Crysis und Crysis Warhead.

In einem Punkt geht Yerli auf Sweeney zu: Das von Epic Games selbst entwickelte, hierzulande indizierte Gears of War hält er für ein "hervorragendes" Spiel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Vyse 08. Nov 2009

Ich find das ja schon klasse das hier Leute darüber diskutieren welche der beiden Engines...

Gottloser... 28. Mai 2009

... und hat alle unbequemen Äußerungen gelöscht. Jetzt ist das Forum wieder auf PC-Linie.

~jaja~ 28. Mai 2009

Das ging schon früher los. Ken Silvermans Build Engine (Duke Nukem 3D) vs. Doom...

ThadMiller 28. Mai 2009

Frag dich lieber was mit deinem Gehirn los ist...

mhhh 28. Mai 2009

was bei jeder engine so ist, da ein pc auch in der leistung den konsolen bei weitem...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

    •  /