Abo
  • Services:

Crytek-Chef antwortet auf Engine-Kritik von Epic Games

Cevat Yerli findet Kritik von Tim Sweeney übertrieben und oberflächlich

Tim Sweeney, Chef von Epic Games, hatte sich in einem US-Interview negativ über die Cryengine von Crytek geäußert. Cevat Yerli von Crytek antwortet ihm bei Golem.de. Er hält die Vorwürfe für falsch.

Artikel veröffentlicht am ,

Cevat Yerli, Crytek
Cevat Yerli, Crytek
Im Interview mit Gamasutra.com hatte Tim Sweeney, Gründer und Chef von Epic Games, harte Kritik an der Cryengine des Frankfurter Entwicklerstudios Crytek geäußert. Die Engine würde auf Highend-Systemen seine hauseigene Unreal Engine schlagen, dafür aber nicht auf Standard-PCs oder Konsolen. Cevat Yerli von Crytek, einer der drei Gründer und Chefs von Crytek, äußerte sich nun bei Golem.de zu dem Thema.

 

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. BwConsulting GmbH, Berlin, Köln

Yerli wirft Sweeney vor, nicht auf dem aktuellen Stand der Debatte zu sein. Anders lasse "sich die Ignoranz von Sweeney bezüglich der Cryengine 3, die auf PC, Xbox 360 und Playstation 3 läuft - und zwar besser als die Cryengine 2 je lief - nicht erklären". Und dabei habe sein Unternehmen auf der GDC in San Francisco den wichtigsten Spielentwicklern nicht nur die Cryengine 3 selbst präsentiert, sondern auch die gesamte Sandbox-Pipeline, die WYSIWYP-Editing sowohl auf PC wie auf Konsolen zulässt.

Die Cryengine deckt laut Yerli - anders als von Sweeney behauptet - sowohl den Markt für Highend-PCs als auch den für Konsolen ab. "Im Gegenteil: Die Cryengine 3 weist deutliche Fortschritte gegenüber der Cryengine 2 auf. Unsere Konsolentechnologie und Development-Tools funktionieren tadellos und sind hinsichtlich Architektur und Design next-gen-fähig. Diese ermöglichen die Erstellung von besserem Content bei gleichem Zeitaufwand und geben Entwicklern somit mehr Zeit, den Content zu optimieren."

Die Behauptung von Sweeney, die Cryengine skaliere nicht nach unten, findet Yerli "übertrieben und oberflächlich". Seine Engine sei auch nach Meinung vieler Marktteilnehmer "besser nach oben und unten skalierbar als jede andere Engine auf dem Markt". Das sei besonders vor dem Hintergrund wichtig, als etwa das "Gameplay von Gears of War bedingt durch das gewählte Spieldesign und die gewählten Interaktionsmöglichkeiten technisch wesentlich weniger anspruchsvoll" ist als das der Crytek-Titel Crysis und Crysis Warhead.

In einem Punkt geht Yerli auf Sweeney zu: Das von Epic Games selbst entwickelte, hierzulande indizierte Gears of War hält er für ein "hervorragendes" Spiel.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (Prime Video)

Vyse 08. Nov 2009

Ich find das ja schon klasse das hier Leute darüber diskutieren welche der beiden Engines...

Gottloser... 28. Mai 2009

... und hat alle unbequemen Äußerungen gelöscht. Jetzt ist das Forum wieder auf PC-Linie.

~jaja~ 28. Mai 2009

Das ging schon früher los. Ken Silvermans Build Engine (Duke Nukem 3D) vs. Doom...

ThadMiller 28. Mai 2009

Frag dich lieber was mit deinem Gehirn los ist...

mhhh 28. Mai 2009

was bei jeder engine so ist, da ein pc auch in der leistung den konsolen bei weitem...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /