Abo
  • Services:

Freie E-Mail-Archivierung vorgestellt

Benno Mail Archiv ab sofort unter der GPL

Die Firma LW Systems hat ihre E-Mail-Archivierungslösung Benno Mail Archiv unter die GPL gestellt. Unter dem Namen Open Benno Mail Archiv soll die Software nun in einem Projekt weiterentwickelt werden. Sie bietet Unternehmen die Möglichkeit, E-Mails gesetzeskonform zu archivieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach Angaben von LW Systems soll Open Benno alle gesetzlichen Vorgaben erfüllen und sich somit für kleine und mittelständische Unternehmen eignen, die eine Archivierungslösung einsetzen wollen oder müssen. Zu den Funktionen gehört eine flexible Rechtevergabe. Die E-Mails werden inklusive ihrer Anhänge im Volltext erfasst. Bei den Anhängen unterstützt die Software dafür unter anderem PDF, OpenDocument und die Microsoft-Office-Formate.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Nordkurier Logistik Berlin GmbH & Co. KG, Berlin

Der Zugriff auf das Archiv erfolgt über eine Weboberfläche, die Ajax-Technik verwendet. Open Benno ist nicht auf bestimmte Mailserver zugeschnitten, sondern unterstützt direkt POP3, IMAP und SMTP. Bestehende E-Mail-Bestände sollen sich über POP3, IMAP oder auch Maildir importieren lassen. Zur Benutzerverwaltung lassen sich Microsoft Active Directory und LDAP integrieren.

Die GPLv2-lizenzierte Variante bezeichnet der Anbieter als Community Edition. Sie steht unter openbenno.org zum Download bereit. Die angebotenen Pakete setzen ein Linux, Java 6 JDK, einen Java Web Container und Python voraus. Zusätzlich bleibt weiter eine kommerzielle Variante inklusive Support erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 1,69€
  3. 2,99€
  4. 14,02€

Martin... 13. Okt 2010

Hallo, gibt es seit kurzem eine Lösung von MASCH Software Solutions: CM Studio .E-ARCHIVE...

TomH 28. Sep 2009

Unternehmen sollten AntiSpam Gatewaylösungen einsetzen, die möglichst viel Spam...

deHans 11. Jun 2009

omg ... ein Messi. Scherz. ;-) Naja, ich würde sagen dann fällst du in die Kategorie...

:-) 27. Mai 2009

Genau. Ehrliche emails werden eingesperrt und Spam hat freien Lauf.


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /