Abo
  • Services:

Iran hebt Sperrung von Facebook auf

Iranische Internetnutzer können das soziale Netz wieder nutzen

Wenige Tage nach der Sperrung durch die Behörden ist das soziale Netz Facebook im Iran wieder zugänglich. Präsident Mahmud Ahmadinedschad sagte, er habe von der Sperrung nichts gewusst.

Artikel veröffentlicht am ,

Die iranischen Behörden haben die Sperrung des sozialen Netzes Facebook wieder aufgehoben. Der Zugang zu dem Internetangebot war am Wochenende blockiert worden. Die Maßnahme soll im Zusammenhang mit dem gegenwärtigen Präsidentschaftswahlkampf im Iran gestanden haben.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Die Sperrung erfolgte nach einer Wahlveranstaltung des Kandidaten Mir Hussein Mussawi in einem Teheraner Stadion, zu der 20.000 Anhänger gekommen waren. Mussawis Wahlkampfteam nutzt Facebook intensiv, um vor allem junge Wähler zu mobilisieren. Mussawi gilt als der aussichtsreichste Gegner von Präsident Mahmud Ahmadinedschad.

Sperrungen von Internetseiten werden im Iran von einem Ausschuss aus Vertretern des Justiz- und Innenministeriums, des Parlamentes und des Geheimdienstes verhängt, berichtet die Tageszeitung Los Angeles Times unter Berufung auf die iranische Nachrichtenangentur Ilna. Der Ausschuss weist die Provider des Landes dann an, den Zugang zu einem Angebot zu blockieren.

Am Montag war Präsident Ahmadinedschad in einer Pressekonferenz Fragen zu der Maßnahme ausgewichen, so der US-Fernsehsender ABC. Er habe von der Sperrung nichts gewusst, beteuerte er und sagte, die Behörden müssten keine Internetseiten blockieren.

Ein anderer Kandidat, der gemäßigte Geistliche Mehdi Karroubi, bezweifelte, dass die Maßnahme politisch motiviert war. Seiner Ansicht nach hätten die Behörden Facebook aus moralischen Gründen blockiert. Dennoch halte er die Sperrung des Angebotes kurz vor der Wahl für falsch, sagte Karroubi.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€

Ablasshandel 16. Jun 2009

Das ist bei uns doch nicht anders. Was war der letzte Bundespräsident aus dem Lager der...

willi_winzig 27. Mai 2009

und Mecklenburg-Vorpommern!!!!!!!

Linker 27. Mai 2009

Nein, bei Chavez ist es anders: Chavez ist ein mordlüsterner Diktator, der ohne Skrupel...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /