Abo
  • Services:

Nächste GTA-4-Erweiterung: Die Ballade des schwulen Tony

Hauptfigur der kommenden Erweiterung ist Teilzeitganove Luis Lopez

Es ist kein Scherz, "The Ballad of Gay Tony" heißt die zweite Erweiterung für GTA 4, die im Herbst 2009 für Xbox 360 auf den Markt kommen soll. Zeitgleich soll unter dem Titel Episodes from Liberty City eine selbstständig lauffähige DVD mit den Add-ons für GTA 4 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Titel The Ballad of Gay Tony will Rockstar Games im Herbst 2009 seine zweite Erweiterung für GTA 4 veröffentlichen, die, wie das erste Add-on The Lost and Damned, exklusiv für Xbox 360 erhältlich sein wird. Das Programm erscheint als kostenpflichtiger, rund 20 Euro teurer Download auf Xbox Live. Außerdem wird es gleichzeitig auf einer auch ohne Hauptprogramm lauffähigen DVD mit dem Titel Episodes from Liberty City veröffentlicht, die auch das im Rockermilieu spielende The Lost and Damned enthält.

 

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Episodes from Liberty City erscheint nach aktuellem Stand nur für Xbox 360 - eine entsprechende Ankündigung von Rockstar Games gibt sich beim Stichpunkt "Plattform" jedoch auffällig vage. Die Erweiterung könnte eventuell später auch für Windows-PC, womöglich sogar für Playstation 3 erscheinen.

In The Ballad of Gay Tony steuern Spieler das Schicksal eines gewissen Luis Lopez, eines Teilzeitganoven, der außerdem als Assistent des legendären Nachtclubbesitzers Tony Prince arbeitet, der auch als "Gay Tony" bekannt ist. Die Handlung dreht sich laut Rockstar Games um den Kampf zwischen verschiedenen Familien- und Freundeskreisen - und keiner weiß genau, wer lügt und wer nicht. Die Entwickler kündigen eine große Dosis "guns, glitz and grime" an - was sich wohl mit "Kanonen, Glitzer und Schmuddel" übersetzen lässt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

QUake 28. Jul 2010

ICh frage mich vorauf deine Tatsache beruht. Eher auf Wunsch denken. Die PS3 ist nihct...

Argon. 27. Mai 2009

Steht das in den neuen Prospekten, oder nicht? Finde nichts im aktuellen Heft. So eine...

Korrigierer 27. Mai 2009

lies es auf dem Bild: GAY

gaytony 27. Mai 2009

vielleicht ist ja auch der einzige sinn des titels dass ihr euch alle damit beschäftigt...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /