Abo
  • Services:

EAs "Battleforge" ab sofort als kostenlose Version verfügbar

Echtzeitstrategie im Fantasy-Szenario kostenlos zum Ausprobieren

Zwei Monate nach Veröffentlichung von Battleforge ändert Electronic Arts sein Geschäftsmodell: Das Echtzeitstrategiespiel des deutschen Entwicklerteams EA Phenomic steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Geld will EA mit kostenpflichtigen Sammelkarten verdienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Echtzeitstrategiespiel Battleforge von EA Phenomic steht nun kostenlos zum Download zur Verfügung. Laut EA ist es die erste hauseigene "Play4Free"-Veröffentlichung. Spieler der kostenlosen Version haben Zugang zum gesamten Spiel, inklusive aller Communityfunktionen und der Szenarien sowie der erst kürzlich veröffentlichten Kampagne "Renegade".

Stellenmarkt
  1. McFIT GMBH, Berlin
  2. ivv GmbH, Hannover

Die kostenlose Version von Battleforge enthält die jeweils gleichen acht Karten der vier Mächte Natur, Schatten, Feuer und Frost, was zum Einstieg in Battleforge ausreicht, mittel- und langfristig und insbesondere für Partien mit vielen Teilnehmern aber nicht genug ist. Weitere Sammelkarten lassen sich durch den Einsatz von Battleforge-Punkten - so heißt die Ingame-Währung - hinzufügen; das ist ab rund 5 Euro möglich.

 

Zeitgleich mit der Veröffentlichung der Play4Free-Version erscheint die im Handel erhältliche Battleforge-Spielebox zum neuen Preis von rund 30 Euro. Sie enthält 64 zufällig zusammengestellte Sammelkarten sowie 3.000 Battleforge-Punkte, was für weitere 96 Karten reicht.

Neben Solomissionen bietet Battleforge vor allem Multiplayerschlachten gegeneinander sowie kooperative Szenarien. Die Koop-Missionen sind sehr anspruchsvoll und erfordern taktisch aufeinander abgestimmte Decks mit bis zu elf Freunden. Das Ende März 2009 veröffentlichte Spiel ist nur für Windows-PC verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

magic23 28. Mai 2009

Hmmm.. gute Frage. Bin da leider nicht der Richtige für die Antwort, da ich eigentlich...

Jakelandiar 28. Mai 2009

In diesem fall hat er kein recht. Es ist ein sammelkarten spiel wie es sie schon seit...

Jakelandiar 28. Mai 2009

Dumm frage aber wo haben sie etwas am Geschäftsmodell denn wirklich geändert? Die haben...

Serpiente 28. Mai 2009

ich hoffe mal dass es sowas nicht geben wird, imba karten zu verkaufen^^ sollte alles...

Hirschflosse 28. Mai 2009

jepp


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /