Lenovos erstes Ion-Netbook soll im Juni 2009 kommen

Erstes Mininotebook mit Nvidia-Chipsatz und Atom-CPU

Im Netz sind erste Bilder und Daten des Lenovo Ideapad S12 aufgetaucht. Das Netbook soll als erstes Gerät auf Nvidias Ion-Plattform aufbauen, die somit erstmals in dieser Geräteklasse vernünftige Grafik mitbringt. Bereits im Juni 2009 soll das Gerät in den USA verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Webseite PC Perspective beruft sich mit ihrer Meldung auf Nvidia, die deutsche Niederlassung des Chipherstellers wollte dazu jedoch bisher nicht Stellung nehmen. Dem Bericht zufolge soll das Ideapad S12 mit der Ion-Plattform arbeiten, den Chipsatz stellt also der Geforce 9400M mit DirextX-10-Funktionen und HD-Beschleunigung. Dieser Baustein ist auch im aktuellen Macbook zu finden.

Stellenmarkt
  1. App Developer iOS / Android (w/m/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. IT Process Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Kiel, Mannheim, Offenbach am Main (Home-Office möglich)
Detailsuche

Als CPU soll wie beim Gros der Netbooks Intels Atom N270 (1,6 GHz) dienen, den Rest der Ausstattung nennt PC Perspective mit Ausnahme des 12-Zoll-Displays nicht. Laut Microsofts Vorgaben für die ULCPC-Lizenz von Windows XP dürften es aber 1 GByte Hauptspeicher und eine 160 GByte große Festplatte sein. Ob diese Beschränkungen hier noch greifen, ist aber zweifelhaft: Bisher lässt Microsoft für diese Lizenz nur DirectX-9-Grafik zu.

Durch das große Display, das zudem den Bildern von PC Perspective nach zu urteilen nur von einem vergleichsweise dünnen Rahmen umgeben ist, hat Lenovo auch Platz für eine ordentliche Tastatur. Sie soll der bei Standardnotebooks üblichen Größe entsprechen, was dem Raster von 19,5 Millimetern entsprechen würde.

Zur Laufzeit gibt es auf einer im Nvidia-Design gehaltenen Folie nur die Aussage, dass sie annähernd der Intel-Plattform mit 945-Chipsatz entsprechen soll. Folglich hängt der genaue Wert also vor allem von der Größe des Akkus ab, den Lenovo verbauen will - und auch dazu gibt es auch noch keine Angaben.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    01./02.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Bericht zufolge kommt das Ideapad S12 in den USA bereits im Juni 2009 in den USA auf den Markt, der Preis soll unter 600 US-Dollar betragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 26. Mai 2009

Ich weiss.. xD

tomatenfisch 26. Mai 2009

Was macht ihr euch hier eigentlich in die Hose, ihr müsst es ja nicht kaufen. Das...

carp 26. Mai 2009

Wenn ich den Satz "Zur Laufzeit gibt es auf einer im Nvidia-Design gehaltenen Folie nur...

nie (Golem.de) 25. Mai 2009

Oder mit ATI-Grafik - die sind dann aber so teuer, dass sie von den Herstellern selbst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /