Abo
  • Services:

Mass Effect 2 soll mehr Entscheidungsfreiheit bieten

Bioware will Details wie Inventar und Vehikelsteuerung überarbeiten

Mehr Freiheit im All: Bioware will bei Mass Effect 2 die Rollenspielelemente stärker betonen und dem Spieler mehr Möglichkeiten geben, eigene Entscheidungen mit echten Auswirkungen zu treffen. Auch Fans von Teil 1 kommen vorerst weiter auf ihre Kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer überlebt und wer nicht - diese Frage soll sich bei Mass Effect 2 deutlich öfter stellen als noch in Teil 1. Bioware will im nächsten Teil des Rollenspiels stärker auf Elemente setzen, die dem Spieler echte Entscheidungsmacht zugestehen. So soll es möglich sein, dass jeder eigentlich wichtige Begleiter stirbt - und die Handlung trotzdem erfolgreich zu Ende gebracht werden kann.

 

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die Handlung dreht sich darum, dass Sarens Armee aus Geth-Soldaten zwar besiegt ist, die Menschheit aber dann noch größeren Gefahren ausgesetzt ist. Der Spieler muss mit dafür sorgen, dass sie durchkommt - insbesondere im Kampf mit einer Firma namens Cerberus und ihrem mysteriösen Anführer. Wer noch über seine Speicherstände des ersten Spiels verfügt, kann sie in Teil 2 integrieren. Daraufhin ändern sich einige Details der Story passend zu früheren Entscheidungen.

Hauptfigur ist erneut Colonel Shepard, was sich jüngsten Gerüchten zufolge allerdings im Spielverlauf ändern könnte. Shepard untersucht Planten wie Illium von den Asari und eine gewaltige Stadt namens Omega sowie eine Cerberus-Station. In einer Mission soll er das Verschwinden von kompletten Kolonien untersuchen.

Bioware plant auch Veränderungen im Detail. So soll es deutlich mehr Action als in Teil 1 geben, Vehikel sollen sich besser steuern lassen und das Inventar wird komplett überarbeitet.

Das erste Mass Effect war im November 2007 für Xbox 360 erschienen, eine Windows-PC-Fassung folgte im Juni 2008. Ob Teil 2 gleichzeitig für beide Plattformen auf den Markt kommt oder mit Zeitverzögerung, ist noch nicht bekannt. Für Teil 1 soll es weiteren kostenpflichtigen Downloadinhalt geben. Mit entsprechenden Ankündigungen ist auf der E3 Anfang Juni 2009 zu rechnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Blair 27. Mai 2009

entscheidungsfreiheit und action widerspricht sich doch nicht.

Blair 27. Mai 2009

geh cysis spielen, das ist garantiert vollkommen linear. perfekt für leute, die keine...

DER GORF 25. Mai 2009

Aber dieses ME1 Mondmobil fährt sich wirklich wie eine Mischung aus Bat Mobil und...

Eisklaue 25. Mai 2009

Ach so schlimm fand ich das jetzt nicht das man nicht auf jeden x-beliebigen planeten...

FranUnFine 25. Mai 2009

Informativer dieser hier: http://ve3d.ign.com/articles/news/47114/Mass-Effect-2-Trailer...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /