• IT-Karriere:
  • Services:

Das iPhone als digitaler Bilderrahmen

DreamStream kann Bildquellen wie Flickr und MobileMe anzapfen

Mit DreamStream hat SubSplash eine Anwendung für das iPhone und den iPod touch vorgestellt, die beide Geräte zu digitalen Bilderrahmen umfunktioniert. Die Bildanzeige erfolgt je nach Ausrichtung des Gerätes vertikal oder horizontal.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fotos für DreamStream stammen von Bilderdiensten wie Flickr und werden kontinuierlich als Diashow angezeigt. Mit Zusatzinformationen zum Wetter oder der Uhrzeit wird die Bilderschau aufgepeppt.

Stellenmarkt
  1. HRI IT-Services GmbH, Berlin
  2. RATIONAL Wittenheim SAS, Wittenheim (Frankreich)

DreamStream kann die eigenen Bilder von Apples Onlinedienst MobileMe, Facebook und FrameIt.com anzeigen. Bei bestehender Internetverbindung werden sie kontinuierlich nachgeladen. Anhand von Flickr-Stichwörtern können von diesem Bilderdienst individuelle Galerien zusammengestellt werden. Da DreamStream auch RSS-Bilderfeeds anzeigen kann, lässt sich die Zahl der Bildquellen fast beliebig erweitern.

Widgets für die Uhrzeit oder den Wetterbericht binden diese Daten parallel zu den Fotos ein. Musik kann die Anwendung derzeit allerdings nicht unterlegen.

DreamStream ist im AppStore von Apple für 1,59 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€, Sid Meier's Civilization VI für 13...
  2. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  3. 28,99€

iKarton... 27. Mai 2009

iPhone als Schminkspiegel iPhone als Taschenlampe iPhone als Geräuschgenerator iPhone...

iPhone -> Ei... 27. Mai 2009

Dumm, wenn dann der Akku wärrend dem verschicken alle geht.. Ja bei der Post ... gehts...

war Fräulein Meier 26. Mai 2009

nt

dafire 26. Mai 2009

Und muss man Werbung als "Magazin" nicht als solche kenntlich machen ? :)

Herbert 26. Mai 2009

Naja 'braucht kein Mensch' ist ja jetzt auch nicht eine gerade psychologisch wertvolle...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    •  /