Abo
  • Services:
Anzeige

Schwarzeneggers Regierung kämpft gegen "Killerspiele"

Kalifornien will mit Jugendschutzgesetz vor Obersten Gerichtshof ziehen

Die von Arnold Schwarzenegger geführte Regierung von Kalifornien - der Staat ist Heimat vieler Entwicklerstudios und Ort der Branchenmesse E3 - will vor dem höchsten US-Gericht für eine Verschärfung des Jugendschutzes kämpfen. Auch in der Schweiz gibt es eine Initiative für mehr Jugendschutz.

"Die Macher von Videospielen nutzen schamlos die Verletzlichkeit von Kindern für ihre Profite." Diese Worte klingen wie Aussagen von deutschen Politikern, stammen aber von Jerry Brown. Er ist ehemaliger Gouverneur von Kalifornien, Mitglied der demokratischen Partei und jetzt Justizminister im Kabinett von Arnold Schwarzenegger. Im Gespräch mit der LA Times legte er noch nach: "So wie Pornografie verboten werden kann, lässt sich auch unanständige Gewalt verbieten."

Anzeige

Brown kämpft für ein Gesetz, das dafür sorgen würde, dass auf Computerspielen mit gewalthaltigem Inhalt ein Sticker mit einer gut sichtbaren "18" klebt. Und dass Händler diese Spiele nur noch an Erwachsene verkaufen dürfen - andernfalls droht eine Strafe von bis zu 1.000 US-Dollar. Schwarzenegger hat das Gesetz bereits 2004 unterzeichnet, aber bislang ist es nicht in Kraft getreten, weil es auf Initiative von Computerspieleverbänden durch Gerichte gestoppt wurde. Die sahen darin einen Verstoß gegen die Meinungs- und Redefreiheit.

Brown will den Fall nun vor den Supreme Court bringen, den Obersten Gerichtshof der USA. Wenn die Klage zugelassen wird, wäre es das erste Mal, dass sich der US-Supreme Court mit dem Themenkomplex Computerspiele und Jugendschutz befasst.

Auch in der Schweiz wollen Politiker eine Verschärfung des Jugendschutzes bei Spielen. Die Kantone St. Gallen und Bern fordern von der Schweizer Bundesversammlung ein Gesetz, das sich in weiten Teilen an den Regelungen in Deutschland orientiert und eine mit der USK vergleichbare Prüfstelle vorsieht. Anlass sei ein "zunehmender Zusammenhang zwischen gewalttätigem Verhalten und dem Konsum von 'Killerspielen'", so die Initiative von St. Gallen. Für den Fall, dass die Vorlage scheitert, fordern einige Politiker eine Volksinitiative.


eye home zur Startseite
bennydesign 25. Mai 2009

okay ... was ist dann anständige Gewalt? oder ist das mal wieder ein Übersetzungsfehler?

magic23 25. Mai 2009

..dass das Ganze mit dem deutschen Aktionismus gegen Computerspiele absolut gar nichts zu...

xy 25. Mai 2009

Wann war das nochmal mit erstem und zweitem Weltkriegt? Ja hier hat der Staat, das töten...

FUSiON 25. Mai 2009

Er wollte einfach nur damit erläutern, dass deine Aussage nicht mit dem übereinstimmt...

giss== 25. Mai 2009

Seine Frau will es legalisieren. Er setzt es nur um :)


IT & Multimedia News / 01. Jun 2009

Terminator gegen Killerspiele



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 19,99€
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  2. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  3. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  4. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  5. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  6. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  7. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  8. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  9. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  10. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Monetarisierung

    Yash | 13:00

  2. o-bus?? ....muhaha

    bonum | 12:59

  3. Brückentag-Artikel ?

    S-Talker | 12:57

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Niaxa | 12:55

  5. Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    ArcherV | 12:55


  1. 13:17

  2. 13:05

  3. 12:30

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:50

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel