Abo
  • IT-Karriere:

Blur: Entwickler von Projekt Gotham Racing lassen es krachen

Neues Rennspiel von Bizarre Creatons setzt auf Tempo und Action

Realismus ist was für Lastwagenfahrer: Im Rennspiel "Blur" setzt Bizarre Creations, das Team hinter dem legendären Project Gotham Racing, auf Adrenalin, Tempo und Spezialeffekte. Spieler können sogar eigene Multiplayer-Modi entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Rennspiel "Blur" will Bizarre Creations ganz auf Tempo setzen. In Rennen mit bis zu 20 Wagen jagen Spieler unter Einsatz spektakulärer Extras Richtung Ziellinie und liefern sich dabei fast so etwas wie Straßenschlachten: So können sie die Konkurrenz mit gewaltigen Energiewellen von der Strecke pusten, ihre Geschwindigkeit schubartig erhöhen und vieles mehr. Die verwendeten Vehikel basieren auf echten Vorbildern, unter anderem von BMW. Am Steuer setzen die Spieler offensive und defensive Manöver ein, um sich die Führung auf Strecken in Los Angeles, San Francisco, Hackney und Barcelona zu sichern.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Das Entwicklerteam Bizarre Creations aus dem englischen Liverpool verfügt über viel Erfahrung im Rennspielgenre: Vor allem steckt es hinter der legendären Rennspielreihe Project Gotham Racing, deren vier Teile zwischen 2001 und 2007 exklusiv für Xbox und Xbox 360 auf den Markt kamen.

 

Neben einer Einzelspieler-Story soll Blur auch Mehrspieler-Rennen bieten, die an einer Konsole im Split Screen mit bis zu vier und online mit maximal 20 Teilnehmern ablaufen. Bizarre Creations bietet ein neues, angeblich "soziales Spielerlebnis" an: Die Spieler können individuelle Mehrspielermodi entwickeln, die an ihre Spielweisen angepasst sind. Diese neuen Modi werden durch das Onlinenetzwerk von Blur sofort anderen Spielern zur Verfügung gestellt, so dass das Spiel durch die Kreativität seiner Community immer weiter wächst.

Blur erscheint bei Activision, und zwar nach aktuellem Stand im Herbst 2009 für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

choddy 25. Mai 2009

Ich hab auch als erstes an die beiden N.I.C.E. Spiele gedacht ... aber das ist ja nichts...

SNy 25. Mai 2009

Ich fand die Entwicklung ab PGR3 einfach nur schrecklich. Alleine die...

Vollo 25. Mai 2009

Autos von BWM und Co. können nicht kaputt gehen! Eine Energieanzeige reicht doch auch...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /