ECMAScript Fifth Edition erschienen

Neue Methoden und objektspezifische Sprachkonstrukte

ECMAScript, besser bekannt als Javascript, erlaubt in der Version 5 eine bessere Steuerung der Objekterweiterungen und -änderungen. Des weiteren wurde eine Vielzahl von komfortablen Methoden implementiert, die bislang über Frameworks nachgerüstet werden mussten.

Artikel veröffentlicht am ,

ECMAScript Fifth Edition ist der Release-Name für die als ECMAScript 3.1 bekannt gewordene Sprachspezifikation. Um weitere Irritationen um die Versionsnummer zu vermeiden, wurde die Versionsnummer 4 übersprungen.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
  2. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Angenehm für die Arbeit mit Arrays ist die Ergänzung von Methoden wie forEach() , map() und filter(), wie sie in anderen Programmiersprachen bereits seit langem bereitstehen. Mit Object.keys() kann die Bezeichnungen der Methoden und Eigenschaften eines Objektes ermittelt werden.

Eine wesentliche Neuerung ist die Möglichkeit Objekte zu fixieren. Mit Object.preventExtension() ist es nicht mehr möglich, ein Objekt um weitere Methoden und Eigenschaften zu ergänzen. Sollen lediglich die Werte bestehender Eigenschaften eingefroren werden, kann das mit Object.seal() und Object.freeze() sichergestellt werden.

Die Eigenschaften eines Objektes sind nun nicht mehr nur einfache Schlüssel-Wert-Paare, sondern jedes besitzt Attribute, die den jeweiligen Zugriff auf die Eigenschaft regeln - inklusive der Möglichkeit implizite Get- und Set-Methoden zu definieren. Mit Object.defineProperty() können die Eigenschaften eines Objektes und die jeweiligen Attribute auch dynamisch zur Laufzeit definiert werden.

Sowohl für die Analyse von Objekten und ihren Eigenschaften mit ihren Attributen wurden entsprechende Methoden aufgenommen.

Eher eine Hilfe zur Vermeidung von Tippfehlern als eine echte Sicherheitsmaßnahme ist die Einführung des Strict-Modus, der für beliebige Codeteile ein und ausgeschaltet werden kann. Wird er mit "use strict" aktiviert, soll der Code nur dann ohne Fehlermeldung ausgeführt werden, wenn die Interpretation des Codes eindeutig ist. Das betrifft insbesondere die Verwendung von Semikola zum Abschluss eines Befehls, das in einigen Fällen bislang optional ist, aber auch die Zuweisung von Werten zu Objekt-Eigenschaften, ohne dass sie vorher deklariert wurden.

Da alle großen Browser-Hersteller innerhalb des zuständigen ECMA-Gremiums an der neuen Sprachspezifikation mitgearbeitet haben, sind bereits viele Elemente in aktuellen Javascript-Engines der Browser implementiert, insbesondere das neue JSON-Objekt. Eine vollständige Umsetzung wird in naher Zukunft zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

am (golem.de) 22. Mai 2009

Ein Package-Konzept soll mit Versionsnummer 6 kommen, aka das "echte" ECMAScript4...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /