Abo
  • Services:

Ovi Maps von Nokia für die eigene Webseite

Neue Betaversion von Ovi Maps ist da

Mit der Ovi Maps Player API will es Nokia anderen Webseitenbetreibern erlauben, Kartendaten in ihr Angebot zu integrieren. Noch steht die API aber nicht als Download bereit. Außerdem hat Nokia eine neue Betaversion der Karten- und Navigationssoftware Ovi Maps vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Über JavaScript werden Kartendaten mit Hilfe der Ovi Maps Player API in eine andere Webseite eingebunden. Damit sollen Betreiber von Webseiten ihr Angebot ohne großen Aufwand aufbessern können. Die Kartendaten sollen sowohl in einem Desktop-Browser als auch auf einem mobilen Browser gut nutzbar sein. Auf www.forum.nokia.com/ovi können sich Interessierte zum Betatest der Ovi Maps Player API anmelden. Wann die API zur Verfügung gestellt wird, verriet Nokia nicht.

 

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Nokias Karten- und Navigationssoftware Nokia Maps wird bald den Namen Ovi Maps tragen. Damit will der Anbieter alle Dienste unter einer Bezeichnung sammeln. Eine Betaversion von Ovi Maps zeigt, in welche Richtung die Entwicklung geht. Die Software liefert Kartendaten in 2D- oder 3D-Darstellung, Satellitenfotos und 3D-Ansichten von wichtigen Gebäuden in Städten. Die Kartendaten sollen sowohl für die Fahrzeugnavigation als auch für die Fußgängernavigation nutzbar sein.

Zur Software gehört eine umfangreiche Sammlung von POIs (Points of Interests), also wichtigen Zusatzinformationen. So zeigt die Software Restaurants, Hotels, Gaststätten, Tankstellen, Sehenswürdigkeiten oder andere Daten, die sich in der Nähe der eigenen Position befinden. Zudem hat Nokia einen Wetterbericht integriert, der eine 5-Tage-Vorschau bietet.

Für Symbian-Smartphones gibt es die neue Betaversion von Ovi Maps in Nokias Beta-Labs-Bereich. Die Desktop-Software von Ovi Maps steht ebenfalls als Betaversion auf maps.ovi.com als Download zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 31,99€
  3. 33,49€
  4. 16,82€

Loki Wotan 25. Mai 2009

Unter was für einer Lizenz werden denn diese Daten angeboten? Technisch auf etwas...

Ahh 22. Mai 2009

gilt aber auch für google maps!


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /