Abo
  • Services:
Anzeige

Googles Algorithmus gegen Kündigung von Mitarbeitern

Unternehmen will Kündigungswunsch noch vor dem Angestellten erfahren

Google mag es nicht, wenn das Unternehmen wichtige Mitarbeiter verliert. Zur Abhilfe setzt Google auf einen Algorithmus, der unzufriedene Mitarbeiter erkennen soll. Der Konzern will auf diesem Wege Kündigungen verhindern und über diese informiert sein, bevor es der Betroffene ahnt.

Der Google-Algorithmus zur Erkennung eines Kündigungswunsches berücksichtigt bisherige Beförderungen, den Einkommensverlauf im Unternehmen und den Werdegang des Mitarbeiters, berichtet das Wall Street Journal. Der Algorithmus befindet sich noch in der Entwicklung und Google wollte keine weiteren Details dazu bekannt geben.

Anzeige

Der Algorithmus soll die Personalabteilung von Google darauf hinweisen, sobald wichtige Mitarbeiter unterfordert oder unmotiviert sind. Das Ziel dieses Verfahrens fasst Laszlo Bock, Personalchef bei Google, folgendermaßen zusammen: Google wolle wissen, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlassen will - noch bevor dieser selbst einen solchen Schritt in Erwägung zieht. Mit welchen Maßnahmen Google solche Mitarbeiter dann im Unternehmen halten will, bleibt offen.

Google hat schon seit Jahren seinen Start-up-Charme eingebüßt, das Unternehmen ist rasant gewachsen. Daher fühlen sich vor allem langjährige Mitarbeiter weniger wohl, weil sie nicht mehr das erreichen können, was in den ersten Google-Jahren möglich war, berichtet das Wall Street Journal. Allgemein wird von Google-Mitarbeitern eine unpersönliche Personalpolitik des Unternehmens beklagt.


eye home zur Startseite
Morte 26. Mai 2009

Ich sag's mal ganz salopp: "Das seh' ich nicht so, Tim!" ;-) ... denn beispielsweise...

gast99 22. Mai 2009

Ich denk mal das trifft es genau, sowas kan auch zum aussieben benutzt werden und wird es...

Morte 22. Mai 2009

Hast teilweise Recht, allerdings ist mir THX1138 einfach ein wenig zu technokratisch...

gntm 22. Mai 2009

germanys next top model natürlich

einWort 22. Mai 2009

Macht!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. AixConcept GmbH, Aachen
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43

  3. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Sarkastius | 03:20

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Sarkastius | 03:07

  5. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel