Abo
  • Services:

Rebellion arbeitet an neuem "Aliens vs. Predator"-Spiel

Drei Kampagnen und Multiplayer-Modus mit Marine, Alien und Predator geplant

Endlich - die Computerspielepresse kann mal wieder das Aliens-Filmzitat "Im Weltall hört Dich keiner Schreien..." aus der Mottenkiste holen: Das britische Entwicklerstudio Rebellion kündigt ein neues Actionspiel im Universum von Aliens vs. Predator an.

Artikel veröffentlicht am ,

Alarm auf Planet BG-386: Kolonisten entdecken eine uralte Pyramide. Das löst an anderer Stelle im Universum ein Wettrennen unter den Angehörigen mehrere Rassen aus, die Filmfans schon kennen - und führt zum Kampf der Aliens vs. Predator. Der Ego-Shooter soll drei Kampagnen bieten, die miteinander verwoben sind: Einmal tritt der Spieler als schwer bewaffneter und dick gepanzerter Space Marine an. Dann als säurehaltiges Alien, das sich rasend schnell bewegt -und zwar auch an Decken und Wänden. Und als Predator, der über Hightech-Gerät verfügt, das ihn unter anderem nahezu unsichtbar macht. Im Mehrspieler-Modus sollen Spieler mit allen drei Figuren gegeneinander antreten können.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe

Aliens vs. Predator erscheint bei Sega für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 und kommt voraussichtlich Anfang 2010 auf den Markt. Es gehört zu einer ganzen Reihe von Titeln im Aliens-Szenario, die Sega veröffentlichen möchte. Ein anderes ist das Aliens: Colonial Marines, an dem das US-Studio Gearbox arbeitet, und das ebenfalls 2010 erscheinen soll.

Rebellion hat bereits Erfahrung mit der Marke: 1994 kam das erste "Aliens vs. Predator"-Spiel für die Jaguar-Konsole Atari auf den Markt. 1999 folgte eine Fassung für Windows-PC und MacOS, das sowohl bei Kritikern wie bei Käufern gut ankam.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. bei Alternate kaufen
  3. 104,85€ + Versand

-_- 26. Mai 2009

Der PapsT fährt bis heute im Inkubator (ASync: Papamobil) durch die Lande!

Private Paula 25. Mai 2009

Nein, ich fand AvP2 zu bunt. AvP hatte eine viel bessere Atmosphaere.

Xenomorph 23. Mai 2009

Ich hoffe nur sie schaffen es dieses Mal einen Coop Modus zu intergrieren. Der AVP2 Coop...

Xenomorph 23. Mai 2009

Wird ehrlich mal wieder Zeit mit Angst vorm Game zu sitzen. Die Schulterkanone...

DasGna 22. Mai 2009

Vorallem Pe(e)dator :)


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /