Rebellion arbeitet an neuem "Aliens vs. Predator"-Spiel

Drei Kampagnen und Multiplayer-Modus mit Marine, Alien und Predator geplant

Endlich - die Computerspielepresse kann mal wieder das Aliens-Filmzitat "Im Weltall hört Dich keiner Schreien..." aus der Mottenkiste holen: Das britische Entwicklerstudio Rebellion kündigt ein neues Actionspiel im Universum von Aliens vs. Predator an.

Artikel veröffentlicht am ,

Alarm auf Planet BG-386: Kolonisten entdecken eine uralte Pyramide. Das löst an anderer Stelle im Universum ein Wettrennen unter den Angehörigen mehrere Rassen aus, die Filmfans schon kennen - und führt zum Kampf der Aliens vs. Predator. Der Ego-Shooter soll drei Kampagnen bieten, die miteinander verwoben sind: Einmal tritt der Spieler als schwer bewaffneter und dick gepanzerter Space Marine an. Dann als säurehaltiges Alien, das sich rasend schnell bewegt -und zwar auch an Decken und Wänden. Und als Predator, der über Hightech-Gerät verfügt, das ihn unter anderem nahezu unsichtbar macht. Im Mehrspieler-Modus sollen Spieler mit allen drei Figuren gegeneinander antreten können.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d) Storage, SAN und Backup
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. IT-Support
    Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH, Berlin-Mitte
Detailsuche

Aliens vs. Predator erscheint bei Sega für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 und kommt voraussichtlich Anfang 2010 auf den Markt. Es gehört zu einer ganzen Reihe von Titeln im Aliens-Szenario, die Sega veröffentlichen möchte. Ein anderes ist das Aliens: Colonial Marines, an dem das US-Studio Gearbox arbeitet, und das ebenfalls 2010 erscheinen soll.

Rebellion hat bereits Erfahrung mit der Marke: 1994 kam das erste "Aliens vs. Predator"-Spiel für die Jaguar-Konsole Atari auf den Markt. 1999 folgte eine Fassung für Windows-PC und MacOS, das sowohl bei Kritikern wie bei Käufern gut ankam.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


-_- 26. Mai 2009

Der PapsT fährt bis heute im Inkubator (ASync: Papamobil) durch die Lande!

Private Paula 25. Mai 2009

Nein, ich fand AvP2 zu bunt. AvP hatte eine viel bessere Atmosphaere.

Xenomorph 23. Mai 2009

Ich hoffe nur sie schaffen es dieses Mal einen Coop Modus zu intergrieren. Der AVP2 Coop...

Xenomorph 23. Mai 2009

Wird ehrlich mal wieder Zeit mit Angst vorm Game zu sitzen. Die Schulterkanone...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /