Abo
  • Services:

Adobe plant festen Patchday

Einmal pro Quartal erscheinen Patches für PDF-Produkte

Nach dem Vorbild von Microsoft will auch Adobe künftig einen festen Patchday anbieten. Im Unterschied zu Microsofts Ansatz wird es den Patchday bei Adobe allerdings nur einmal im Quartal geben.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem weiteren Punkt unterscheidet sich Adobes Patchday-Konzept von Microsofts Ansatz. Während Microsoft am Patchday keine Software-Produkte ausschließt, will Adobe an dem regelmäßigen Patchday nur Software-Updates für die PDF-Produkte Adobe Reader und Acrobat veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  2. Aenova Group, Marburg

Im Sommer 2009 will Adobe mit dem Patchday-Zyklus beginnen. Dabei orientiert sich Adobe an Microsofts Intervall. Microsofts Patchday findet immer am zweiten Dienstag im Monat statt und Adobe will den einen Patchday im Quartal ebenfalls am zweiten Dienstag des laufenden Quartals abhalten.

Damit wird der Patchday von Adobe zumindest einmal in drei Monaten am gleichen Tag stattfinden, wie der Patchday von Microsoft. Bereits in der jüngsten Vergangenheit war das der Fall, Adobe bezeichnet das allerdings als Zufall. Im März 2009 hatte Adobe an Microsofts Patchday ein Update für den Adobe Reader veröffentlicht. Auch der jüngste Sicherheitspatch für den Adobe Reader vom Mai 2009 wurde genau an Microsofts Patchday veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

surfenohneende 23. Mai 2009

Adobe macht jetzt de SELBEN Mist, wie M$ "TOLL". Dann sollen sie halt die Version für...

surfenohneende 23. Mai 2009

Adobe ist wie M$!

Spionageman 22. Mai 2009

einfach im Router blocken oder die Hosts Datei ändern.

Adobe die Rote... 22. Mai 2009

oder auf Deutsch Adobe Acrobat Spyware Reader. Genau deswegen benutze ich Foxit Reader.

micah 21. Mai 2009

Man beachte "am Mac". Die Performance und Stabilität von CS4 liegt einzig am...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /