Abo
  • Services:

Jetpack: Die nächste Generation der Firefox-Erweiterungen

Erste API-Version steht bereits zum Download bereit

Mozilla hat mit Jetpack ein neues Projekt ins Leben gerufen, das künftig neuartige Erweiterungen für Firefox erlaubt. Für die Programmierung von Jetpack-Erweiterungen werden nur HTML- und JavaScript-Kenntnisse benötigt. Jetpack-Erweiterungen lassen sich dann ohne einen Neustart des Browsers ein- oder ausschalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang arbeiten nach Mozilla-Angaben mehr als 8.000 Entwickler an Erweiterungen für den Browser Firefox. Mit Hilfe dieser Erweiterungen lässt sich der Funktionsumfang des Browsers erweitern und bislang stehen über 12.000 solcher Erweiterungen als Download zur Verfügung. Diese Entwicklerbasis wollen die Mozilla-Macher noch aufstocken und haben das Projekt Jetpack ins Leben gerufen.

Stellenmarkt
  1. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  2. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach

Mit Hilfe der Jetpack-API lassen sich Erweiterungen mit Methoden schreiben, die auch bei der Gestaltung von Webseiten verwendet werden. Neben HTML zählen dazu CSS sowie JavaScript. Jetpack-Entwickler müssen also keine herkömmliche Programmiersprache beherrschen, um entsprechende Erweiterungen anbieten zu können. Die Jetpack-Macher gehen davon aus, dass manche Erweiterung aus weniger als zwölf Programmzeilen besteht.

Für den Nutzer bringt das den Vorteil, dass sich Jetpack-Erweiterungen ohne einen Neustart des Browsers beliebig ein- und ausschalten lassen. Neue Funktionen für Firefox sollen sich so einfacher ausprobieren lassen. Die Jetpack-API liegt bereits in einer frühen Version vor und soll in den nächsten Wochen und Monaten erweitert werden. Interessierte sind dazu aufgerufen, sich an dem Open-Source-Projekt zu beteiligen.

Die Jetpack-API in der Version 0.1 steht über Mozilla Labs als Download zur Verfügung. Ein Tutorial erklärt die Arbeitsweise von Jetpack.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. 2,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-20%) 47,99€

Trottelfinder 25. Mai 2009

Da hat er wieder einen Trottel gefunden!

Dann ist... 24. Mai 2009

Dann ist Jetpack doch der richtige Weg. Wenn man solche apps nur dann anmachen kann wenn...

Blair 22. Mai 2009

ja. und? das ist die schuld der entsprechenden seitenbetreiber. eine seite mit...

Blair 21. Mai 2009

mit sicherheit nicht. sobald die erweiterung auf spezifische browserfunktionen zugreift...

jetwreck 21. Mai 2009

mir gings um den aufwand bei der jit-entwicklung für javascript. halte ich einfach für...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /