Abo
  • Services:
Anzeige

Jetpack: Die nächste Generation der Firefox-Erweiterungen

Erste API-Version steht bereits zum Download bereit

Mozilla hat mit Jetpack ein neues Projekt ins Leben gerufen, das künftig neuartige Erweiterungen für Firefox erlaubt. Für die Programmierung von Jetpack-Erweiterungen werden nur HTML- und JavaScript-Kenntnisse benötigt. Jetpack-Erweiterungen lassen sich dann ohne einen Neustart des Browsers ein- oder ausschalten.

Bislang arbeiten nach Mozilla-Angaben mehr als 8.000 Entwickler an Erweiterungen für den Browser Firefox. Mit Hilfe dieser Erweiterungen lässt sich der Funktionsumfang des Browsers erweitern und bislang stehen über 12.000 solcher Erweiterungen als Download zur Verfügung. Diese Entwicklerbasis wollen die Mozilla-Macher noch aufstocken und haben das Projekt Jetpack ins Leben gerufen.

Anzeige

Mit Hilfe der Jetpack-API lassen sich Erweiterungen mit Methoden schreiben, die auch bei der Gestaltung von Webseiten verwendet werden. Neben HTML zählen dazu CSS sowie JavaScript. Jetpack-Entwickler müssen also keine herkömmliche Programmiersprache beherrschen, um entsprechende Erweiterungen anbieten zu können. Die Jetpack-Macher gehen davon aus, dass manche Erweiterung aus weniger als zwölf Programmzeilen besteht.

Für den Nutzer bringt das den Vorteil, dass sich Jetpack-Erweiterungen ohne einen Neustart des Browsers beliebig ein- und ausschalten lassen. Neue Funktionen für Firefox sollen sich so einfacher ausprobieren lassen. Die Jetpack-API liegt bereits in einer frühen Version vor und soll in den nächsten Wochen und Monaten erweitert werden. Interessierte sind dazu aufgerufen, sich an dem Open-Source-Projekt zu beteiligen.

Die Jetpack-API in der Version 0.1 steht über Mozilla Labs als Download zur Verfügung. Ein Tutorial erklärt die Arbeitsweise von Jetpack.


eye home zur Startseite
Trottelfinder 25. Mai 2009

Da hat er wieder einen Trottel gefunden!

Dann ist... 24. Mai 2009

Dann ist Jetpack doch der richtige Weg. Wenn man solche apps nur dann anmachen kann wenn...

Blair 22. Mai 2009

ja. und? das ist die schuld der entsprechenden seitenbetreiber. eine seite mit...

Blair 21. Mai 2009

mit sicherheit nicht. sobald die erweiterung auf spezifische browserfunktionen zugreift...

jetwreck 21. Mai 2009

mir gings um den aufwand bei der jit-entwicklung für javascript. halte ich einfach für...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. HMS Industrial Networks GmbH, Karlsruhe
  4. Medienwerft GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18
  2. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  2. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  3. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  4. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  5. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  6. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  7. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  8. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  9. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  10. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Vehicle to Grid funktioniert nicht

    pointX | 18:00

  2. Re: am interessantesten ist folgender satz:

    a user | 17:59

  3. Re: Es wird Zeit für WC4

    ArcherV | 17:58

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 17:58

  5. Re: Ich wäre mal froh um VDSL 100

    sneaker | 17:53


  1. 18:09

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:37

  5. 17:02

  6. 16:25

  7. 16:15

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel