Abo
  • Services:
Anzeige

Google findet Partner für Stromsparsystem

Energieversorger in mehreren Ländern wollen Google Powermeter anbieten

Google hat Kooperationen mit mehreren Energieversorgern abgeschlossen. Die Unternehmen wollen im Laufe des Jahres ihren Kunden das Energiesparsystem Powermeter anbieten.

Im Februar 2009 hat Google das webbasierte System Powermeter vorgestellt, das Nutzern beim Stromsparen helfen soll. Das Unternehmen hat jetzt ein Abkommen mit mehreren Partnern geschlossen, um das System deren Kunden zur Verfügung zu stellen zu können.

Anzeige

Wie Ed Lu aus dem Entwicklerteam im offiziellen Google-Blog mitteilt, hat das Unternehmen mit acht Energieversorgern vereinbart, dass diese ihren Kunden Powermeter anbieten. Die Energieversorger sollen den Dienst laut einer Informationsbroschüre kostenlos zu Verfügung stellen. Die Kunden müssen der Nutzung zustimmen (opt-in).

Sechs der Energieversorger stammen aus verschiedenen US-Bundesstaaten. Hinzukommen das kanadische Unternehmen Toronto Hydro-Electric System und Reliance Energy, die Energiesparte des indischen Mischkonzerns Reliance. Die Partner stellten ein breites Spektrum an Energieversorgern dar, schreibt Lu. Darunter seien kleinere Unternehmen, aber auch Großunternehmen mit mehreren Millionen Kunden. Es seien private genauso wie kommunale Anbieter dabei.

Herzstück vom Powermeter ist ein intelligenter Stromzähler, ein so genannter Smart Meter, der den Stromverbrauch von elektrischen Geräten erfasst und diese über das Internet an das System übermittelt. Die Bewohner können dann mit geringem Zeitverzug die Verbrauchsdaten auf ihrem Computer sehen.

 

Derzeit können nur wenige Kunden Powermeter nutzen, darunter einige Google-Mitarbeiter. Durch die Partnerschaften sollen jedoch im Laufe des Jahres mehr Nutzer mit Powermeter ihren Stromverbrauch kontrollieren können, so Lu.

Treibende Kraft hinter dem Projekt ist Google.org, der so genannte "philantropische Arm" des Internetunternehmens. Google.org hat beispielsweise in das Solarthermie-Unternehmen BrightSource Energy investiert oder die Entwicklung des Elektroautos Aptera 2e gefördert. Mit seinem nächsten Projekt wendet sich das Unternehmen an die Nutzer zu Hause.


eye home zur Startseite
Bouncy 21. Mai 2009

liegt wohl daran, dass er diesmal nur wenige sätze benutzt und der post damit halbwegs...

Der Kaiser! 21. Mai 2009

http://digitalstrom.org/ Yello Strom.

ilthi 21. Mai 2009

gibts von Yello und der EnBW in Deutschland schon.. ("Intelligenter Stromzähler")

Siga999 21. Mai 2009

Siehe auch das Posting von SilSon. Da arbeiten Angebot und Nachfrage besser zusammen. D...


Alleskostenlos.ch Blog / 29. Mai 2009

Googles Energiesparsystem Powermeter



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  5. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel