• IT-Karriere:
  • Services:

Western Digital verkauft Festplattenfabrik an Hitachi

US-Hersteller muss wegen sinkender Nachfrage sparen

Western Digital muss sich wegen sinkender Nachfrage von einem Festplattenwerk in Malaysia trennen. Der Kauf durch den Konkurrenten Hitachi soll die Arbeitsplätze in der Fabrik sichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Festplattenhersteller Western Digital verkauft eine Fabrik an den Konkurrenten Hitachi. Das gaben die Unternehmen bekannt. Das Werk im malaysischen Bundesstaat Sarawak stellt Aluminiumscheiben (Platters) her, auf denen die Kobalt- oder Eisenoxidschicht aufgebracht wird, auf der Festplatten ihre Daten speichern.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Western Digital stößt den Fertigungsbereich ab, um seine Kostenstruktur an die sinkende Nachfrage anzupassen. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme soll noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden, hieß es weiter.

Western Digitals Werk in Malaysia hat das US-Unternehmen im September 2007 mit dem Kauf von Komag erhalten. Die dortigen Beschäftigten wechseln zu Hitachi Global Storage Technologies. Einen weiteren Standort in Johor, dem südlichsten Bundesstaat Malaysias, betreibt Western Digital weiter.

Western Digital habe mit der Hitachi, der lokalen Regierung und Agenturen zusammengearbeitet, um einen qualifizierten Käufer zu finden, der die Fabrik auch weiter betreibt, was auch die Zulieferer absichert, sagte Western-Digital-Chef John Coyne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (AMD Ryzen 9 5950X + Geforce RTX 3090)
  2. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  4. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein

Rubbelbubbel 07. Aug 2016

...ist völlig irrelevant. Genau wie deine. L G Gravedigger

egistrieren) 21. Mai 2009

du vergleichst hier äpfel mit birnen.. der anwendungsbereich ist doch ein ganz anderer

jhfdghdoghod 21. Mai 2009

sinkende Nachfrage nach Festplatten??? Wieso das? Externe Platten gehen weg wie warme...

Blackster 21. Mai 2009

Die größte Festplatte mit 1TB In welcher Zeit lebst Du? 1,5 und 2TB Platten noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    •  /