Legendary Pictures steigt in Spieleentwicklung ein

Hollywood-Größen interessieren sich zunehmend für Spieleinhalte

Das Hollywood-Filmstudio Legendary Pictures - das unter anderem hinter "300" und dem letzten Batman-Film steckt - engagiert sich stärker im Spielebereich. Erste Großproduktion soll ein multimedial vermarktbares Actionspektakel namens The Lost Patrol sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Filmstudio Legendary Pictures produziert in erster Linie Actionstreifen wie The Dark Knight, "300" oder Superman Returns. Jetzt gründet das Unternehmen mit Sitz bei Los Angeles eine eigene Abteilung für Computer- und Videospiele. Sie soll sich vor allem darum kümmern, hauseigene Stoffe für alle geeigneten Gaming-Plattformen zu entwickeln und zu vermarkten. Verantwortlich dafür ist Kathy Vrabeck, die zuvor bei Activision und Electronic Arts in leitenden Funktionen gearbeitet hat.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator Linux / Windows (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  2. PHP-Developer (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
Detailsuche

Erstes Produkt der Digital-Sparte sollen Spiele zum Film "The Lost Patrol" sein, einem Actionthriller um übernatürliche Vorgänge. Über die Handlung und das Szenario liegen noch keine weiteren Details vor.

Legendary Pictures ist schon länger mit der Spielebranche verbunden. Das Studio verfügt über die Filmrechte an Blizzards Warcraft und entwickelt gerüchteweise schon seit längerem einen Film auf Basis von World of Warcraft. Außerdem entsteht bei Legendary ein Streifen in der Welt von Gears of War.

Auch andere Filmgrößen von Hollywood entdecken gerade ihre Liebe für Computerspiele. Star-Produzent Jerry Bruchheimer hat Mitte Mai 2009 seine eigene Spielefirma gegründet. Regisseur Steven Spielberg entwickelt bei Electronic Arts nicht nur Casual-Spiele, sondern werkelt hinter den Kulissen an einem Großprojekt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Apfelhannes 22. Mai 2009

Ich hoffe die Gears of War Verfilmung wird ein Erfolg und genaus so gut wie die...

Denkstörung 22. Mai 2009

abwarten und tee trinken.. vll wirds doch was ;)

Zunehmend! 21. Mai 2009

Die ersten beiden Male waren subtil. Zu subtil offenbar, mein Post wurde zwei mal gelöscht.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /