Abo
  • Services:

AcdSee Pro kommt für MacOS

Fertige Version der Bildverwaltungssoftware für 2010 geplant

ACD Systems will die Bildverwaltungssoftware AcdSee Pro auch für MacOS anbieten. Eine erste Betaversion können Interessierte bereits herunterladen. Die Software soll sich durch eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit auszeichnen und das Verwalten von digitalen Bildern erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

AcdSee Pro soll automatisch Bilddateien auf der Festplatte, auf externen Datenträgern und auch in Kameraspeichern erkennen und diese in der Software anzeigen. Vor allem die Bearbeitung großer Bilddateien soll besonders zügig vonstatten gehen. Dabei unterstützt die Software mehr als 40 Bilddateitypen, eine genaue Auflistung gibt der Hersteller nicht. Auch Raw-Daten soll die Software verarbeiten können.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Bis zur fertigen Version soll noch eine verlustfreie Bildbearbeitung integriert werden und die Unterstützung von IPTC, XMP sowie EXIF nachgereicht werden. Zudem soll der Nutzer dann auch in Bildersammlungen stöbern können, deren Datenträger nicht mit dem Computer verbunden sind. Die Integration in MacOS soll ebenfalls noch verbessert werden.

Die Betaversion von AcdSee Pro für MacOS kann in englischer Sprache heruntergeladen werden. Die fertige Version der Software ist für 2010 geplant. Sie wird dann 170 US-Dollar kosten. Zum Vergleich: Die Windows-Variante der Software gibt es für 130 US-Dollar, in Deutschland kostet die Software 110 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 4,99€
  3. (-20%) 15,99€

tuxbox 22. Mai 2009

da sich ein mac-thread bei einigen usern geradezu zum verbalmüll abladen anbiedert...

Politiker 21. Mai 2009

sorry aber picasa ist auf windows immer noch das flutschendste programm einfach genial...

rudluc 21. Mai 2009

Für Gelegenheitsknipser, die die Bilder so nehmen, wie sie aus der Kamera kommen ja. Für...

auweia 21. Mai 2009

Aber dann ist doch der Vorteil von Windows futsch! Die ganze Software!!!

bananarama 21. Mai 2009

Du beweist einmal mehr, dass du keine Ahnung von dem hast, was du da schreibst. Der...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /