Abo
  • Services:

Openmoko will Freerunner-Hardware aktualisieren

Vorerst keine Fertigung der neuen Version geplant

Openmoko hat weitere Hardwaredetails seines Smartphones Freerunner offen gelegt. Die Community soll das Hardware-Design nun überarbeiten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Rahmen des Gta02-core genannten Projektes soll die Hardware des Freerunners Gta02 überarbeitet werden. Beteiligen kann sich jeder. Das Ziel besteht vor allem darin, eine komplett freie Hardware-Basis zu schaffen. Das ist bei den aktuellen Geräten noch nicht der Fall. So soll beispielsweise der Glamo-Grafikchip ersetzt werden.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Herausgefunden werden soll, ob die Community die Hardware ähnlich wie die Software weiterentwickeln kann. Eine Produktion der Weiterentwicklung ist jedoch nicht geplant. Es sei denn, es findet sich ein Sponsor. Auch weist das Projekt darauf hin, dass es sich nicht um den ursprünglich geplanten Freerunner-Nachfolger Gta03 handelt, der beispielsweise eine Kamera erhalten sollte.

Die Entwicklung des Gerätes hatte die FIC-Tochter Openmoko im April 2009 aufgegeben. An der Software soll im Community-Entwicklungsprozess weiter gefeilt werden. Details zum im April 2009 nicht weiter spezifizierten Smartphone-Nachfolger sind bisher noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 23,49€
  3. 4,99€

RolandH aka... 01. Feb 2010

Okay, telefonieren, SMS geht prima mittlerweile. :) Ich nutze Paroli, da SHR mir einfach...

se_ultimativ_uon 21. Mai 2009

das Wort das du suchst ist Tamagotchi


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
    Schwer ausnutzbar
    Die ungefixten Sicherheitslücken

    Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
    Von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
    2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
    3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
    CES 2019
    Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

    CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
    2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
    3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

      •  /