Abo
  • Services:

Openmoko will Freerunner-Hardware aktualisieren

Vorerst keine Fertigung der neuen Version geplant

Openmoko hat weitere Hardwaredetails seines Smartphones Freerunner offen gelegt. Die Community soll das Hardware-Design nun überarbeiten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Rahmen des Gta02-core genannten Projektes soll die Hardware des Freerunners Gta02 überarbeitet werden. Beteiligen kann sich jeder. Das Ziel besteht vor allem darin, eine komplett freie Hardware-Basis zu schaffen. Das ist bei den aktuellen Geräten noch nicht der Fall. So soll beispielsweise der Glamo-Grafikchip ersetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Power Service GmbH, Köln
  2. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt

Herausgefunden werden soll, ob die Community die Hardware ähnlich wie die Software weiterentwickeln kann. Eine Produktion der Weiterentwicklung ist jedoch nicht geplant. Es sei denn, es findet sich ein Sponsor. Auch weist das Projekt darauf hin, dass es sich nicht um den ursprünglich geplanten Freerunner-Nachfolger Gta03 handelt, der beispielsweise eine Kamera erhalten sollte.

Die Entwicklung des Gerätes hatte die FIC-Tochter Openmoko im April 2009 aufgegeben. An der Software soll im Community-Entwicklungsprozess weiter gefeilt werden. Details zum im April 2009 nicht weiter spezifizierten Smartphone-Nachfolger sind bisher noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

RolandH aka... 01. Feb 2010

Okay, telefonieren, SMS geht prima mittlerweile. :) Ich nutze Paroli, da SHR mir einfach...

se_ultimativ_uon 21. Mai 2009

das Wort das du suchst ist Tamagotchi


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /