Sun will Java-App-Store eröffnen

Start zur JavaOne im Juni 2009

Sun will auf der JavaOne-Konferenz einen eigenen App Store vorstellen. Ähnlich wie bei anderen App Stores will Sun die Beiträge prüfen und entscheiden, welche Anwendungen darüber verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zu der JavaOne-Konferenz, die vom 2. bis 5. Juni in San Francisco stattfindet, will Sun einen Java-App-Store starten. Das kündigte Unternehmenschef Jonathan Schwartz in seinem Blog an. Derzeit trägt das Projekt den Codenamen Vector und wird laut Schwartz voraussichtlich in "Java Store" umbenannt.

Laut Schwartz wird der Store der größte App Store. Dies leitet er aus der Verbreitung der Java-Plattform ab, wie er schreibt. Wie bei ähnlichen Angeboten anderer Anbieter wird auch Sun eingereichte Anwendungen auf Inhalt und Sicherheit prüfen und dann über den Store anbieten. Für die Distribution will Sun sich bezahlen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


remix 03. Jun 2009

So wie ich das verstehe soll das ein Appstore für den Desktop sein. Von Handy ist keine...

TomTom 21. Mai 2009

Hast du doch! ^^ Java hat mehrfach-vererbung, aber nur mit Interface's und keinen...

mOSermann 20. Mai 2009

Java von Sun ist zwar Open source aber bestimmt wird der Shop nicht so open sein...

Siga999 20. Mai 2009

wie neulich jemand treffent bemerkte, muss man sich den Arsch aufreissen, fürs normale...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /