Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft warnt vor Office 2010

Vorabversion von Office 2010 wird zur Verbreitung von Schadsoftware missbraucht

Seit dem vergangenen Wochenende kann eine Vorabversion von Office 2010 über Tauschbörsen bezogen werden. Die Neugierde der Anwender nutzen Angreifer dafür aus, Schadsoftware auf fremde Systeme zu bringen. Denn einige der Office-2010-Installationsdateien sind verseucht, warnt Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Juli 2009 hat Microsoft eine Vorabversion von Office 2010 in Aussicht gestellt. Aber bereits vor ein paar Tagen tauchte eine frühe Version von Office 2010 in Tauschbörsen auf. Die Neugierde der Anwender ist groß, sie wollen wissen, was Office 2010 Neues bringt. Bislang hat Microsoft dazu kaum Details bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. m.a.x. Informationstechnologie AG, München

Diese Neugierde nutzen Angreifer aus und verteilen über Tauschbörsen mit Schadsoftware versehene Installationsdateien von Office 2010. Nach Erkenntnissen von Microsoft wurden bereits zahlreiche verseuchte Office-2010-Archive gesichtet. Daher rät Microsoft, bis Juli 2009 auf die offizielle Vorabversion der Office-Software zu warten und die kursierenden Vorabversionen nicht zu installieren.

Auch mit Schadsoftware verseuchte Fassungen des Release Candidates von Windows 7 wurden in Tauschbörsen gesichtet. Mindestens bis Juli 2009 bietet Microsoft den Release Candidate von Windows 7 als Download an, so dass eigentlich kein Bedarf besteht, die Windows-7-Vorabversion über Tauschbörsen zu laden und sich in Gefahr zu begeben, durch Schadsoftware infiziert zu werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

Der Kaiser! 22. Mai 2009

Wenn es doch schon IBM Lotus Symphony "for free" gibt*, warum dann OpenOffice zu einem...

Zustimmer 22. Mai 2009

Richtig, ich fand die Überschrift auch irreführend!!!! Also, nächstes Mal bitte so...

josephine 22. Mai 2009

... Damit Microsoft nicht merkt, dass man mit einen geh4ckz0rten Windows unterwegs ist...

Sulfonamid 21. Mai 2009

Wenn schon kostenlos - dann richtig!

Tyler Durden 21. Mai 2009

Dafür würde sich sogar Bild schämen TD


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

    •  /