Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Tunnel Rats 1968 - der Uwe-Boll-Shooter

Uwe Bolls erstes Actionspiel auf Basis eines seiner Filme ist fertig

Unter Filmfans gilt er als schlechtester Regisseur der Welt, jetzt macht er auch Spiele: Das erste im Auftrag von Uwe Boll entstandene Spiel ist fertig. Tunnel Rats 1968 verfolgt den Weg eines US-Soldaten durch unterirdische Stollen und Wälder voller Fallen. Golem.de hat den Spieleerstling der Trash-Ikone getestet.

Unter Spielefans hat der Regisseur Uwe Boll einen Ruf wie Programmfehler, bayerische Jugendschützer und Games for Windows Live: ziemlich schlecht - aber immerhin kann man prima Witze darüber reißen. Seit Jahren dreht Boll Filme auf Basis von Computerspielen, und immer kommen dabei Machwerke heraus, die bestenfalls auf Desinteresse, schlechtestenfalls auf Ablehnung stoßen. Jetzt geht die Boll KG den anderen Weg: Erstmals ist für Windows-PC ein Ego-Shooter erhältlich, der auf einem seiner Filme basiert. Technisch verwendet er die Replay-Engine des Hamburger Entwicklerteams Replay Studios, das das Spiel produziert hat.

Anzeige
 

Tunnel Rats 1968 setzt die Handlung des 2008 veröffentlichten Spielfilms Tunnel Rats fort. Im Mittelpunkt steht ein amerikanischer Soldat, der in Vietnam kämpfen muss. Die ersten Schritte in dieser Rolle geht der Spieler als Kriegsgefangener in einem halb unterirdischen Gefängnis des Vietcong: ohne Waffen, um sich herum nur tote Teamkameraden und Feinde. Ziel der Hauptfigur ist es, lebendig in seinen Stützpunkt zurückzugelangen. Im Spielverlauf erzählen immer wieder kurze, im Comicstil gehaltene Einblendungen und Flashbacks ein bisschen über das bisherige Leben des Protagonisten, über seine Angst und seine Sehnsucht nach der Heimat und der Freundin im fernen Amerika.

Der Spieler ist in Tunnel Rats 1968 so gut wie ausschließlich in dichten Wäldern unterwegs, oder er kämpft und schleicht sich durch die berühmt-berüchtigten unterirdischen Tunnelsysteme, die der Vietcong angelegt hatte (und die im echten Vietnamkrieg tatsächlich von westlichen Soldaten - eben den "Tunnel Rats" - infiltriert werden mussten). Die Stollen im Spiel ähneln weitgehend den unterirdischen Gängen, die viele historische Fotos und Filme zeigen: meist etwa einen Meter hoch, manchmal weniger - und fast stockdunkel, voller Fallen und Hinterhalte.

Spieletest: Tunnel Rats 1968 - der Uwe-Boll-Shooter 

eye home zur Startseite
niabot 21. Mai 2009

Wozu denn? Das Fazit und der Text selbst sind doch wohl Wertung genug. Als objektiv kann...

OxKing 21. Mai 2009

Waren die U.S. Soldaten 1968 alle schon so gut über Funk mit ihrer Operationsbasis...

Flow77 21. Mai 2009

Er kann backen, aber sein Brot schmeckt nach Pups.

kikimi 21. Mai 2009

Jepp. Ich habs anfangs so gelöst, dass ich mich an die Wand gelehnt habe, weil da hat...

zomg. 21. Mai 2009

10 millionen ... um mal ein paar filme mit budget von bis zu 10 millionen zu nennen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Widgets

    mannimacker | 15:29

  2. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    superdachs | 15:11

  3. Viele Hersteller würden sich freuen,

    ibecf | 15:08

  4. Re: Ach Bioware....

    Cok3.Zer0 | 15:07

  5. Re: 10-50MW

    anybody | 15:07


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel