Abo
  • IT-Karriere:

Neue iPhone-Generation wird am 17. Juli 2009 erwartet

Neues iPhone mit OLED-Display, mehr Speicher, Kompass und besserer Kamera?

Seit Wochen wird im Internet debattiert, welche Verbesserungen wohl die neue iPhone-Generation bringen wird. Von Apple war dazu bislang nichts zu erfahren. Eine gut informierte Quelle berichtet über die Neuerungen im nächsten iPhone. Neben einem OLED-Display, mehr Speicher und besseren GPS-Funktionen zählt dazu eine verbesserte Kamera, die nun auch Videos aufzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue iPhone-Generation wird es wahlweise mit 16 GByte oder 32 GByte Speicher geben, berichtet die Webseite AppleiPhoneApps.com mit Verweis auf eine vertrauliche Quelle. Einen Speicherkartensteckplatz wird auch das nächste iPhone-Modell nicht besitzen. Neben der Aufstockung des Speichers soll das neue iPhone einen doppelt so schnellen Prozessor bekommen. Die Akkuleistung soll sich dadurch nicht verschlechtern, sondern sogar um das 1,5fache im Vergleich zum iPhone 3G zulegen. Grund dafür dürfte der Einsatz eines OLED-Displays anstatt des bisherigen LCD-Touchscreen sein.

Stellenmarkt
  1. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Die 2-Megapixel-Kamera aus dem aktuellen iPhone wird durch eine 3,2-Megapixel-Kamera ersetzt, die hoffentlich endlich bessere Ergebnisse liefert, denn die aktuelle iPhone-Kamera enttäuscht bei der Fotoqualität. Mit den bisherigen iPhones konnte die Kamera nicht für Videoaufnahmen verwendet werden. Auch das soll sich mit dem neuen Modell ändern, das dann auch Möglichkeiten zur Videonachbearbeitung kennen soll. Seit der Vorstellung der kommenden iPhone-Firmware steht fest, dass das Apple-Gerät nun auch MMS unterstützt.

Die bisherigen iPhone-Modelle waren stark eingeschränkt, was die Nutzung des integrierten GPS-Empfängers betrifft. Das soll sich mit dem neuen Modell grundlegend ändern. Das iPhone erhält einen Kompass und soll auch eine vollwertige Navigation mit Sprachsteuerung und Routenberechnung unterstützen. Entsprechende Sprachbefehle könnten über einen integrierten UKW-Sender auf die Musikanlage im Auto übertragen werden.

Auch am Aussehen des iPhones soll sich etwas ändern. Das Gehäuse soll dünner werden und das Apple-Logo auf der Rückseite wird künftig erleuchtet. Die Gehäuserückseite wird keine glatte Oberfläche mehr aufweisen, sondern etwas rauer sein. Dadurch soll Apples Mobiltelefon besser in der Hand liegen und nicht so leicht aus dieser gleiten können.

Je nach Speicherausstattung wird die nächste iPhone-Generation mit Zweijahresvertrag 199 oder 299 US-Dollar kosten und soll am 17. Juli 2009 in den USA auf den Markt kommen. Ob das neue iPhone-Modell dann auch in anderen Ländern in den Handel kommt, ist nicht bekannt. Derzeit steht nicht abschließend fest, ob die genannten Angaben zum kommenden iPhone korrekt sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 7,99€
  3. (-80%) 11,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

josifMAc 08. Jun 2009

Ich habe estwas interessantes gefunfen (ja ich weiss, es ist kein echtes iPhone): http...

aaaaaaaaaaaaaa 01. Jun 2009

nun ja, ich hatte schon immer mal wieder touch-bedienung ausprobiert, bin aber immer...

Benbo 26. Mai 2009

Egal obs alles Stimmt oder nicht. Das nächste iPhone wird besser werden. Ich hatte das...

Ferdinand Maus 23. Mai 2009

Entweder hat hier einer der Autoren seinen letzten Traum über das iPhone veröffentlicht...

oni 22. Mai 2009

Willst du deine Autofahrt mitfilmen lassen? Ansonsten ist es wohl besser, man macht 50...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /