• IT-Karriere:
  • Services:

Google übersetzt E-Mails

Google integriert Übersetzungsfunktion Translate in seinen Mail-Dienst

Google bietet für sein Angebot Google Mail ab sofort einen Übersetzungsdienst an. "Message Translation" überträgt fremdsprachige Mails in die Muttersprache der Nutzer. Der Dienst Message Translation beruht auf dem Übersetzungsdienst Google Translate.

Artikel veröffentlicht am ,

Nicht, dass es wirklich relevant wäre - aber vielleicht möchte man ja doch mal wissen, ob die russischen oder chinesischen Mails, die zuweilen im Postfach landen, nicht etwas anderes anbieten als die üblichen Mittelchen zur Vergrößerung bestimmter Körperteile. Nutzer von Googles Maildienst können dem jetzt auf den Grund gehen: Google bietet ab sofort mit "Message Translation" einen Dienst an, der Mails aus 41 Sprachen übersetzt.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)

Um den Maildolmetscher nutzen zu können, müssen die Nutzer den Dienst über die Google Mail Labs aktivieren und ihn in den Einstellungen entsprechend den eigenen Vorlieben konfigurieren. Erhält der Nutzer dann eine E-Mail in einer fremden Sprache, kann er sie sich mit einem Mausklick auf einen Link im Kopf der Mail in seine Muttersprache oder eine Sprache seiner Wahl übersetzen lassen. "Wenn alle Google Mail nutzen, können sie in vielen Sprachen miteinander kommunizieren und alle Beteiligten lesen die Nachrichten in der Sprache, die sie am besten beherrschen", schreibt der Programmierer Darren Lewis im Blog von Googles Maildienst.

Message Translation beruht auf dem Übersetzungsdienst Google Translate, den Google Anfang des Jahres aufgestockt hat. Im Februar 2009 hat Google sieben weitere Sprachen in den Dienst integriert, darunter Türkisch, Ungarisch und Thai. Nach eigenen Angaben beherrscht der Dienst damit 98 Prozent der von Internetnutzern gesprochenen Sprachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

alter ego 21. Mai 2009

Wird hier im Forum schon wieder über den Datenkraken Google gejammert, während Schäuble...

juhu 20. Mai 2009

Danke für den Tipp! Das sind WELTEN die gmx.net, .ch, .at vom REST unterscheidet!!

herRrscher 20. Mai 2009

LOL xD!!! (wieso liesst du Spammails???)

herRrscher 20. Mai 2009

full ack:)


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

    •  /