• IT-Karriere:
  • Services:

Kumo - neue Suchmaschine von Microsoft kommende Woche

Debüt angeblich auf der Konferenz D: All Things Digital geplant

Microsoft wird seine neue Suchmaschine Kumo in der kommenden Woche auf der Konferenz "D: All Things Digital" des Wall Street Journals vorstellen, meldet John Paczkowski, der für All Things Digital bloggt.

Artikel veröffentlicht am ,

Kumo wird der Nachfolger von Microsofts Live Search, der bislang kein großer Erfolg beschieden war. Mit Kumo nun will Microsoft Google Marktanteile abjagen. Intern testet Microsoft Kumo bereits seit Anfang März. Auf der Konferenz "D: All Things Digital" soll die neue Suchmaschine laut John Paczkowski vorgestellt werden.

Microsoft bedient sich bei der neuen Suchmaschine der Technik von Powerset, die Microsoft im Juli 2008 kaufte. Powerset hat eine Technik zur Verarbeitung natürlicher Sprache entwickelt: Gibt der Nutzer einen Satz oder eine Frage ein, analysiert Powerset diesen Ausdruck und versucht, dessen Bedeutung zu erkennen. Dazu nutzt die Suchmaschine eine Technik zur Verarbeitung natürlicher Sprache, die am Palo Alto Research Center (PARC) entwickelt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...

Tach 20. Mai 2009

war nur deswegen interessant, weil man da bis zu 35% Rabatt bei Ebay hier in den USA...

ludolf 20. Mai 2009

;-) Ich habe auch die aktuelle Version 9.04 von Ubuntu, weil diese Distri wohl einem...

ssssssssssssssssss 20. Mai 2009

ich finde es sollte :D heißen

Denkstörung 20. Mai 2009

lol.. da haste dich aber fein aus der affäre gezogen :/^^ ich hab noch nie ein auto...

ludolf 20. Mai 2009

Mensch sein ist in allem Mittelmaß ;-)


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /