Abo
  • Services:

Vodafone legt bei mobilen Datendiensten zu

Konzern macht in Deutschland aber weniger Gewinn und Umsatz

Vodafone Deutschland hat im letzten Geschäftsjahr zwar über eine Million Mobilfunkkunden gewonnen, Umsatz und EBITDA-Gewinn zeigten aber einen leichten Rückgang. Der Gesamtkonzern machte einen Nettogewinn von 7,55 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mobilfunk- und Festnetzbetreiber Vodafone Deutschland hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen leichten Rückgang bei Gewinn und Umsatz verzeichnet. Der Umsatz sank um über 3 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro. Das EBITDA ging um 2,7 Prozent auf 3,67 Milliarden Euro zurück.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Die Zahl der Mobilfunkkunden konnte um 1,05 Millionen auf 35,47 Millionen gesteigert werden. "Sehr positiv entwickelten sich insbesondere die Bereiche mobile Datendienste und DSL", erklärte das Unternehmen.

Zum 1. August 2009 wird die bisherige Festnetzmarke Arcor verschwinden. "Aus Vodafone alt und Arcor alt wird das neue Unternehmen Vodafone", so Landeschef Friedrich Joussen. Im vierten Quartal seien insgesamt 180.000 neue DSL-Kunden hinzugekommen. Der Umsatz mit mobilen Datendiensten sei "weiter ein Wachstumsmotor für die Zukunft", meint Joussen. Im Gesamtjahr stieg der Umsatz hier um 21 Prozent auf rund 960 Millionen Euro.

Der britische Mutterkonzern hat im vergangenen Geschäftsjahr 2008/2009 ein höheres EBITDA-Ergebnis erzielt. Das EBITDA betrug 14,5 Milliarden britische Pfund (16,4 Milliarden Euro). Damit wurden die Erwartungen der Analysten erfüllt. Im Geschäftsjahr 2007/2008 lag das EBITDA bei 13,2 Milliarden Pfund (15 Milliarden Euro).

Der Umsatz des Gesamtkonzerns stieg in den zwölf Monaten bis März 2009 um 16 Prozent auf 41,02 Milliarden Pfund (46,5 Milliarden Euro). Der Nettogewinn fiel von 6,66 Milliarden Pfund (7,55 Milliarden Euro) auf 3,08 Milliarden Pfund (3,5 Milliarden Euro), weil die Konzernführung Abschreibungen in Höhe von 5,9 Milliarden Pfund (6,7 Milliarden Euro) auf Aktivitäten besonders in Spanien, aber auch in der Türkei und Ghana vornahm.

"Das Ergebnis zeigt die Wirkung der frühzeitig eingeleiteten Maßnahmen, mit denen wir auf die gegenwärtige wirtschaftliche Lage reagiert haben, und die Vorteile durch die geografische Vielfalt unserer Aktivitäten", erklärte Konzernchef Vittorio Colao. Mit Zukäufen in den letzten zwei Jahren in der Türkei, Indien und Ghana hatte der Konzern sich noch stärker in sogenannten Wachstumsmärkten engagiert.

Im November 2008 hatte Vodafone Einsparungen in Höhe von 1 Milliarde Pfund (1,13 Milliarden Euro) angekündigt. Die Umsetzung des Sparkurses, mit der Vodafone vor dem eigenen Zeitplan liege, soll nun noch beschleunigt werden, gab Colao weiter bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 14,02€
  4. 14,99€

Kazimu 20. Mai 2009

Es mag sein das Du keine guten Erfahrungen mit Vodafone gemacht hast, so ging es mir mit...

Mein Senf 19. Mai 2009

Vermutlich weil ständig ausversehen in irgendwelchen Hosentaschen irgendeine Vodafonlive...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /