Abo
  • Services:
Anzeige

Latitude 2100 - Dell-Netbook für Schulen

Robustes Gehäuse, WLAN-Signalleuchte und gemeinsame Verwaltung

Mit dem Latitude 2100 bietet Dell ein Netbook an, das laut Hersteller speziell für Schüler entwickelt wurde. Es verfügt über ein 10,1 Zoll großes Display (1.024 x 576 Pixel) sowie ein besonders robustes und griffiges Gehäuse.

Dells Latitude 2100 nutzt Intels Atom-Prozessor N270 (1,60 GHz, 512 KB L2-Cache, 533 MHz FSB), verfügt über 512 MByte oder 1 GByte RAM, Gigabit-Ethernet und wiegt 1,32 kg. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip GMA950.

Auch WLAN ist integriert, allerdings wird eine aktive WLAN-Verbindung durch eine Kontrollleuchte auf dem Deckel des Netbooks signalisiert, so dass Lehrer dies erkennen können. Optional kann auch ein WLAN-Modul verbaut werden, das WLAN nach 802.11n unterstützt.

Anzeige

Die Unterseite ist glatt und ohne Lufteinlass gestaltet, so dass keine Feuchtigkeit eindringen kann. Zudem sind ein 3-in-1-Kartenleser und ein VGA-Port integriert. Erhältlich ist das Netbook mit einem 3- oder 6-Zellen-Akku. Angaben zur Laufzeit macht Dell nicht.

Durch eine Mobile Computing Station können in Klassenzimmern bis zu 24 Netbooks für eine gemeinsame Verwaltung und Speicherung von Daten mit einem einzigen Ethernet- und Stromanschluss ausgestattet werden. Optional sind die Geräte auch mit einem Touchscreen verfügbar, so dass auch Kinder, die mit der Maus noch Schwierigkeiten haben, das Gerät bedienen können. Zu den weiteren Optionen zählen SSDs, Tragegriffe, Schulterriemen und eine Webcam.

Die Geräte sind in den Farben Schoolbus Gold, Chalkboard Black, Blue Ribbon, Ballfield Green und Schoolhouse Red verfügbar. Ein Feld auf der Notebookrückseite kann mit dem Namen der Schule oder des Besitzers personalisiert werden.

Das Latitude 2100 ist mit Dells Ubuntu Edition 8.12, einer 80 GByte großen Festplatte und 512 MByte RAM für 279 Euro ab sofort erhältlich und in den Business-Service- und -Support von Dell integriert. Mit Windows XP kostet das Gerät 30 Euro mehr. Eine Version mit 1 GByte Speicher, 160 GByte großer Festplatte und Windows XP kostet 349 Euro.


eye home zur Startseite
Benben 01. Okt 2009

Hi, auf www.latidude.info habe ich ein paar Berichte zum Thema Ram erweitern und...

Nöö 20. Mai 2009

Das Linuxxsystem beschleunigt den Rechner. Nur werden die Leute für den gleichen Preis...

Max89 19. Mai 2009

Die armen Schüler tun mir leid. Für Linux gibt es ein taugliches DRM-System, deshalb wird...

oni 19. Mai 2009

Bis dahin kann man seinen Laptop per Solarenergie aufladen. Außerdem schrieb ich, dass...

omgrofllol 19. Mai 2009

Oder einmal im richtigen Winkel "aus Versehen" runterfallen lassen ;)


Netbookr / 19. Mai 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CPP Creating Profitable Partnerships GmbH, Hamburg
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. PROMETEC GmbH, Aachen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  2. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  3. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  4. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  5. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  6. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  7. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  8. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  9. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  10. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: End of ownership

    zonk | 11:18

  2. Re: Und trotzdem hat die Telekom viel gewonnen

    Matty194 | 11:18

  3. Re: Ab welcher Version ?

    Tou | 11:18

  4. Re: Warum bitte 600PS

    zonk | 11:18

  5. Re: Whatsapp kopiert nur noch von Telegram...

    flasherle | 11:16


  1. 11:21

  2. 11:09

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:46

  6. 10:20

  7. 09:01

  8. 08:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel