Abo
  • Services:

Latitude 2100 - Dell-Netbook für Schulen

Robustes Gehäuse, WLAN-Signalleuchte und gemeinsame Verwaltung

Mit dem Latitude 2100 bietet Dell ein Netbook an, das laut Hersteller speziell für Schüler entwickelt wurde. Es verfügt über ein 10,1 Zoll großes Display (1.024 x 576 Pixel) sowie ein besonders robustes und griffiges Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,

Dells Latitude 2100 nutzt Intels Atom-Prozessor N270 (1,60 GHz, 512 KB L2-Cache, 533 MHz FSB), verfügt über 512 MByte oder 1 GByte RAM, Gigabit-Ethernet und wiegt 1,32 kg. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip GMA950.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. ADAC e.V., Landsberg am Lech

Auch WLAN ist integriert, allerdings wird eine aktive WLAN-Verbindung durch eine Kontrollleuchte auf dem Deckel des Netbooks signalisiert, so dass Lehrer dies erkennen können. Optional kann auch ein WLAN-Modul verbaut werden, das WLAN nach 802.11n unterstützt.

Die Unterseite ist glatt und ohne Lufteinlass gestaltet, so dass keine Feuchtigkeit eindringen kann. Zudem sind ein 3-in-1-Kartenleser und ein VGA-Port integriert. Erhältlich ist das Netbook mit einem 3- oder 6-Zellen-Akku. Angaben zur Laufzeit macht Dell nicht.

Durch eine Mobile Computing Station können in Klassenzimmern bis zu 24 Netbooks für eine gemeinsame Verwaltung und Speicherung von Daten mit einem einzigen Ethernet- und Stromanschluss ausgestattet werden. Optional sind die Geräte auch mit einem Touchscreen verfügbar, so dass auch Kinder, die mit der Maus noch Schwierigkeiten haben, das Gerät bedienen können. Zu den weiteren Optionen zählen SSDs, Tragegriffe, Schulterriemen und eine Webcam.

Die Geräte sind in den Farben Schoolbus Gold, Chalkboard Black, Blue Ribbon, Ballfield Green und Schoolhouse Red verfügbar. Ein Feld auf der Notebookrückseite kann mit dem Namen der Schule oder des Besitzers personalisiert werden.

Das Latitude 2100 ist mit Dells Ubuntu Edition 8.12, einer 80 GByte großen Festplatte und 512 MByte RAM für 279 Euro ab sofort erhältlich und in den Business-Service- und -Support von Dell integriert. Mit Windows XP kostet das Gerät 30 Euro mehr. Eine Version mit 1 GByte Speicher, 160 GByte großer Festplatte und Windows XP kostet 349 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Benben 01. Okt 2009

Hi, auf www.latidude.info habe ich ein paar Berichte zum Thema Ram erweitern und...

Nöö 20. Mai 2009

Das Linuxxsystem beschleunigt den Rechner. Nur werden die Leute für den gleichen Preis...

Max89 19. Mai 2009

Die armen Schüler tun mir leid. Für Linux gibt es ein taugliches DRM-System, deshalb wird...

oni 19. Mai 2009

Bis dahin kann man seinen Laptop per Solarenergie aufladen. Außerdem schrieb ich, dass...

omgrofllol 19. Mai 2009

Oder einmal im richtigen Winkel "aus Versehen" runterfallen lassen ;)


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /