Tchibo Plus: Internes Handytelefonat für 1 Cent pro Minute

Versand einer Kurzmitteilung kostet netzintern 1 Cent pro Nachricht

In einer speziellen Aktion gibt es Tchibos SIM-Karte zu besonderen Konditionen. Wer bis Mitte Juni 2009 zugreift, telefoniert zu anderen Tchibo-Kunden für 1 Cent pro Minute. Dieser Tarif gilt für zwei Jahre und auch der SMS-Versand kostet netzintern 1 Cent pro Nachricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Prepaid-Tarif Tchibo Plus gibt es bis zum 15. Juni 2009 und die Sonderkonditionen gelten zwei Jahre lang. Von Tchibo-Anschluss zu Tchibo-Anschluss telefonieren Kunden für 1 Cent pro Minute und 1 Cent kostet jede netzinterne Kurzmitteilung. Nach Ablauf dieser zwei Jahre steigen die Gebühren für jede netzinterne Telefonminute auf 5 Cent und Kurzmitteilungen kosten dann 15 Cent pro Nachricht. Bei der Tchibo-SIM-Karte handelt es sich um einen Prepaid-Tarif, ohne Mindestlaufzeit, Grundgebühr und Mindestumsatz. Der Tarif kann monatlich gekündigt werden.

Stellenmarkt
  1. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für Projekte und Infrastruktur
    Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg, Bamberg
Detailsuche

Anrufe in andere deutsche Netze kosten 15 Cent pro Minute. Dabei wird die erste Minute immer voll abgerechnet, danach erfolgt die Berechnung sekundengenau. Diese Taktung gilt auch für netzinterne Telefonate. Für Kurzmitteilungen in andere deutsche Mobilfunknetze verlangt Tchibo einheitlich 15 Cent pro Nachricht. Die mobile Internetnutzung kostet 24 Cent pro MByte und abgerechnet wird in kundenunfreundlichen 400-KByte-Schritten.

Das Starterpaket mit Tchibo-SIM-Karte kostet einmalig 9,95 Euro. Tchibo verwendet das Mobilfunknetz von O2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Tach 19. Mai 2009

Zensur ist immer der Ausdruck von Schwaeche; das Ende aller Argumente. Man kann dann wohl...

Teilmenge 19. Mai 2009

Interessant dass letzteres geht. Ich würde sagen Tchibo ist eine Teilmenge des Netzes...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /