Onlinewerbung trotzt der Krise

Wachsender Werbemarkt im ersten Quartal 2009

Der Krise zum Trotz entwickelt sich das Geschäft mit Onlinewerbung in Deutschland positiv. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz im ersten Quartal um 11,2 Prozent auf nun 340 Millionen Euro. Die größten Werber sind Telekommunikations- und Internetunternehmen selbst.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts Thomson Media Control im Auftrag des Bitkom wächst der Onlinewerbemarkt weiter. Traditionelle Medien hingegen müssen mit sinkenden Werbeeinnahmen auskommen. "Die Stärken des Internets als Werbemedium überzeugen gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten", findet Achim Berg, Vizepräsident des Bitkom.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn
  2. Supplier / Vendor Governance Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Den Erfolg erklärt sich der Bitkom mit der wachsenden Benutzerzahl und der zielgruppengenauen Ansprache, die im Internet möglich sei. Das meiste Geld für Internetwerbung gaben wie auch im Vorjahr Telekommunikationsanbieter und Onlinedienste selbst aus. Ihre Onlinewerbeausgaben beliefen sich im ersten Quartal 2009 auf 86 Millionen Euro.

Danach folgt auf dem zweiten Platz die Touristik- und Gastronomiesparte mit rund 46 Millionen Euro gefolgt von Entertainment- und Medienunternehmen mit 43,5 Millionen Euro. Fast genauso viel gaben Handel und Versandhäuser (41,6 Millionen Euro) sowie die Finanzwirtschaft (40,6 Millionen Euro) für Internetwerbung aus.

2008 wurde mit Onlinewerbung in Deutschland 1,3 Milliarden Euro und damit 29 Prozent mehr als im Vorjahr umgesetzt. Für das laufende Jahr wird mit einem geringeren Wachstum gerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 21. Jul 2009

Wenn ich könnte, würde ich sie blocken.. Müssen sie nicht. Das das Internet auch ohne...

Der Kaiser! 21. Jul 2009

Ich fand sie alle interessant. ^^

Bouncy 19. Mai 2009

nicht nur das, es bringt ja keinem was, wenn die beworbenen produkte nicht auch gekauft...

zabbo 19. Mai 2009

Die 2% cockie löscher und Adblock-User fallen garnicht ins Gewicht.

Siga0816 19. Mai 2009

Im TV ist mehr Autowerbung mit Rabatten usw (irgendwas z.b. mit Lancia). Das T-ComFirmen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wiz Squire und Hero im Test
Smart-Home-Lampen mit ein paar Schwächen zu viel

Eine der beiden Wiz-Lampen strahlt gleichzeitig nach oben und nach unten. Schöne Idee, doch leider klappt bei der Smart-Home-Steuerung einiges nicht.
Ein Test von Ingo Pakalski

Wiz Squire und Hero im Test: Smart-Home-Lampen mit ein paar Schwächen zu viel
Artikel
  1. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

  2. Gesichtserkennung verbessert: iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske
    Gesichtserkennung verbessert
    iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske

    iOS 15.4 ermöglicht es, das iPhone per Gesichtserkennung trotz Maske zu entsperren. Die Apple Watch ist dazu nicht mehr nötig.

  3. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13 Pro 128GB 1.041,25€ • RTX 3080 12GB 1.539€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • One Plus Nord 2 Smartphones ab 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /