• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinewerbung trotzt der Krise

Wachsender Werbemarkt im ersten Quartal 2009

Der Krise zum Trotz entwickelt sich das Geschäft mit Onlinewerbung in Deutschland positiv. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz im ersten Quartal um 11,2 Prozent auf nun 340 Millionen Euro. Die größten Werber sind Telekommunikations- und Internetunternehmen selbst.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts Thomson Media Control im Auftrag des Bitkom wächst der Onlinewerbemarkt weiter. Traditionelle Medien hingegen müssen mit sinkenden Werbeeinnahmen auskommen. "Die Stärken des Internets als Werbemedium überzeugen gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten", findet Achim Berg, Vizepräsident des Bitkom.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. OAS Automation GmbH, Berlin

Den Erfolg erklärt sich der Bitkom mit der wachsenden Benutzerzahl und der zielgruppengenauen Ansprache, die im Internet möglich sei. Das meiste Geld für Internetwerbung gaben wie auch im Vorjahr Telekommunikationsanbieter und Onlinedienste selbst aus. Ihre Onlinewerbeausgaben beliefen sich im ersten Quartal 2009 auf 86 Millionen Euro.

Danach folgt auf dem zweiten Platz die Touristik- und Gastronomiesparte mit rund 46 Millionen Euro gefolgt von Entertainment- und Medienunternehmen mit 43,5 Millionen Euro. Fast genauso viel gaben Handel und Versandhäuser (41,6 Millionen Euro) sowie die Finanzwirtschaft (40,6 Millionen Euro) für Internetwerbung aus.

2008 wurde mit Onlinewerbung in Deutschland 1,3 Milliarden Euro und damit 29 Prozent mehr als im Vorjahr umgesetzt. Für das laufende Jahr wird mit einem geringeren Wachstum gerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  2. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  3. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)
  4. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)

Der Kaiser! 21. Jul 2009

Wenn ich könnte, würde ich sie blocken.. Müssen sie nicht. Das das Internet auch ohne...

Der Kaiser! 21. Jul 2009

Ich fand sie alle interessant. ^^

Bouncy 19. Mai 2009

nicht nur das, es bringt ja keinem was, wenn die beworbenen produkte nicht auch gekauft...

zabbo 19. Mai 2009

Die 2% cockie löscher und Adblock-User fallen garnicht ins Gewicht.

Siga0816 19. Mai 2009

Im TV ist mehr Autowerbung mit Rabatten usw (irgendwas z.b. mit Lancia). Das T-ComFirmen...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /