Abo
  • IT-Karriere:

Wireless HDMI Extender von Gefen unterstützt Broadcasting

GTV-WHDMI funkt bis zu 30 Meter weit

Der Wireless-HDMI-Extender von Gefen kann über 5-GHz-Funk eine HDMI-Quelle mit bis zu fünf Fernsehern oder Projektoren ansteuern. Allerdings nur ohne Verschlüsselung, mit aktivem HDCP bleibt es auch beim GTV-WHDMI bei einer Funkverbindung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der GefenTV HDMI Wireless Extender, kurz GTV-WHDMI, kann laut Hersteller die Bild- und Tonsignale von HDMI-Quellen bis zu 30 Meter weit übertragen. Wände und andere Hindernisse können die Reichweite zwischen dem Sender und Empfänger deutlich verringern. Die HDMI-Funkübertragung unterstützt Gefen bis zu einer HDTV-Auflösung von 1080p/30 oder 1080i/60 mit komprimiertem 5.1-Kanal-Raumklang im Bitstream. Analoger Stereoton wird immer mit ausgegeben.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Raum Stuttgart

Im Broadcast-Modus kann ein HDMI-Signal vom Sender auf bis zu fünf Receiver verteilt werden. Das ist allerdings nur ohne HDCP möglich. HDMI mit HDCP kann im Unicast-Modus zu einem Receiver gefunkt werden, wie es auch bei anderen Wiress-HDMI-Adaptern der Fall ist. Sowohl Sender als auch Empfänger müssen dann auf den gleichen Modus eingestellt sein, um eine erfolgreiche Übertragung zu starten. Der GTV-WHDMI ist HDMI-1.2a-konform.

Ein Adapterpaar von Gefen kostet laut Hersteller rund 979 Euro und soll in Kürze verfügbar sein. Netzteile für Sender und Empfänger liegen bei.

Eine Infrarotbrücke integrierte Gefen nicht, anders als es etwa beim Wireless-HDMI-Extender GigaVideo800 HDMI von Marmitek oder dem Prototypen von Spatz der Fall ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 1,19€
  3. (-75%) 14,99€
  4. (-75%) 3,75€

fail 19. Mai 2009

fail

Grenz Fluss 18. Mai 2009

Wenn "der Papst" irgendwo ein Interview bekommt muss das auch als "Dauerwerbesendung...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /