Abo
  • Services:

Funcom meldet stabile Abonnentenzahlen bei Age of Conan

Erste Fassung des Kampfsystems von The Secret World funktioniert

Die Geschäfte laufen gut bei Funcom: Der norwegische Spezialist für Onlinerollenspiele hat seinen Umsatz kräftig erhöht, wieder Gewinne erwirtschaftet und sogar die zuletzt schwächelnden Abonnentenzahlen von Age of Conan stabilisiert. Beim Echtwelt-MMORPG The Secret World hat Funcom wichtige Milestones erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Im erstem Quartal 2009 hat Funcom seinen Umsatz auf 7,73 Millionen US-Dollar erhöht - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch rund 963.000 US-Dollar; Hauptursache für den Zuwachs ist die Veröffentlichung von Age of Conan Mitte 2008. Das norwegische Entwicklerstudio konnte einen Quartalsgewinn von 1,44 Millionen US-Dollar verbuchen, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Minus von 2,95 Millionen US-Dollar in der Bilanz stand. Für die nächsten Monate erwartet Funcom ähnliche Ergebnisse. Das Unternehmen betont, dass es keine negativen Auswirkungen der Finanzkrise auf sich erwartet.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg

Besonders zufrieden ist Funcom damit, dass sich die zeitweise fallende Anzahl der Abonnenten von Age of Conan mittlerweile stabilisiert habe und die Spieler deutlich aktiver seien als in den Monaten zuvor. In den nächsten Monaten wolle man vorsichtig versuchen, durch diverse Marketingaktivitäten neue zahlende Spieler zu gewinnen, so das Unternehmen zu Golem.de. Funcom arbeitet weiterhin mit einem rund 120 Entwickler großen Team an dem Titel und werde ihn kontinuierlich weiter ausbauen. Insbesondere solle das Item-System weitgehend überarbeitet und deutlich verbessert werden, aber auch für die Gilden sollen neue Möglichkeiten angeboten werden. Neue Informationen zur bereits länger in der Entwicklung befindlichen - grafisch gegenüber der aktuell verfügbaren Fassung deutlich schöneren - DirectX-10-Version liegen nicht vor.

 

Außerdem arbeiten rund 100 Entwickler am Fast-Echtwelt-Onlinerollenspiel The Secret World. Das hat am 7. Mai 2009 einen wichtigen Milestone erreicht: Da habe die erste Version des Kampfsystems funktioniert, außerdem würden Charaktergenerierung und das Missionssystem in immerhin rudimentärer Fassung vorliegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Conan Fanboy 18. Mai 2009

Warum? Weil es einfach ein richtig düstere Atmosphäre hat, die Klassen sehr gut gemacht...

Echt mal 18. Mai 2009

Vielleicht ist eine Version gemeint, die laut Funcom dann wunderbar ist und läuft. :-=))

FailCom 18. Mai 2009

mehr sind es ja nicht mehr...

.02 Cents 18. Mai 2009

Bezogen auf die Stabilität des Spiels spielt das eigentlich keine Rolle. Stabilität der...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /