Abo
  • Services:

Cluster-Dateisystem GlusterFS 2.0 erschienen

Dateisystem wird über Userspace-Modul genutzt

Das Cluster-Dateisystem GlusterFS ist in der Version 2.0 verfügbar. Das System ist als Fuse-Modul realisiert und soll mehrere PByte Daten verwalten können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

GlusterFS nutzt existierende Dateisysteme wie Ext3 oder XFS, um die Daten zu speichern. Mittels GlusterFS lassen sich dann verschiedene Server zu einem Cluster zusammenschließen. GlusterFS selbst liegt dabei nicht als Kernel-Modul vor, sondern wird als Fuse-Modul im Userspace eingebunden. Damit läuft es nicht nur unter verschiedenen Unix-Systemen, sondern soll vor allem bei einem Absturz den Kernel verschonen.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen

Das System selbst ist modular aufgebaut, so dass sich die benötigten Funktionen einfach nachrüsten lassen. Dabei verzichtet GlusterFS auf das klassische fsck und überprüft das Dateisystem stattdessen im Hintergrund, soll mit mehreren PByte Daten zurechtkommen, unterstützt automatische Replikation und weitere Funktionen wie den Zugriff auf die Daten per SCP.

Version 2.0 der Software bietet eine Hochverfügbarkeitsoption, unterstützt Non-Blocking-Socket-Verbindungen zwischen Client und Server und verwendet ein neues Protokoll, das die Leistung steigern soll.

Das unter der GPLv3 verfügbare GlusterFS-Fuse-Modul steht ab sofort zum Download bereit. Die Entwickler bieten kommerziellen Support.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

jaja83 18. Mai 2009

programm.. es ist ein dateisystem. es ist sicherlich gut im bereich der cluster...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /